Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

08.07.2019 | 09:45 Uhr | fn-press

Albführen: David Will gewinnt Großen Preis

Michael Jung und fischerChelsea platzieren sich auf Rang drei

Albführen (fn-press). David Will (Marburg) und die französische Stute Spring Dark gewannen den Großen Preis von Albführen und erreichte damit den vierten Sieg in hochkarätigen internationalen Springprüfungen innerhalb der vergangenen sechs Wochen.  

Sportlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Hofguts Albführen, das nur ein paar Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt lieg, ist das Drei-Sterne-Springturnier „Albführen Country Classics“.  Wenngleich zahlreiche Schweizer an den Start gingen und auch etliche Prüfungen gewinnen konnten, gehörte der Sieg im Großen Preis einem Vertreter des Gastgeberlandes: David Will, 31-jähriger Bereiter des Reitsportszentrums Dagobertshausen bei Marburg, steuerte seine 13-jährige französische Stute Spring Dark nach fehlerfreiem ersten Umlauf auch in Runde zwei ohne Makel ins Ziel. 

Die braune Stute springt von Erfolg zu Erfolg, innerhalb der letzten Wochen gewann sie zwei „dicke“ Springen in Villach und Groß Viegeln und bescherte ihrem Reiter zudem den Sieg im Großen Preis von Redefin. Bis Januar 2018 wurde sie von Rolf-Göran Bengtsson geritten, musste dann verletzungsbedingt lange pausieren und kehrte im Winter 2019 mit David Will in den Sport zurück – mit deutlich steigender Leistungskurve.

Beide Umläufe ohne Fehler, aber gut drei Sekunden langsamer beendete der Franzose Guillaume Roland Billecart mit der Stute Ustica Des Luthiers den Großen Preis. Auf Rang drei behauptete sich Vielseitigkeits-Ass Michael Jung (Horb), der mit seiner westfälischen Stute fischerChelsea (v. Check In) einmal mehr die Konkurrenz im Parcours in Schach hielt. Der 36-Jährige konnte sich zudem mehrfach in weiteren Springprüfungen platzieren.   hen

Böckmann

Die neuen Esprit Modelle

Sind ein praktischer und gleichzeitig überaus schicker Wegbegleiter – und das zu einem attraktiven Preis. Ob für ein oder zwei Pferde oder in unterschiedlichen Materialien - für jeden Geschmack und Anspruch ist das passende dabei.

Mehr Informationen