R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

22.03.2019 | 16:00 Uhr | Julia Basic

Weltcup-Finale in Göteborg am ersten April-Wochenende

Mindestens sechs deutsche Teilnehmer sind dabei

Warendorf (fn-press). In zwei Wochen beginnt das Finale der internationalen Hallen-Saison. Die besten Dressur- und Springreiter ermitteln ihren inoffiziellen Hallen-Weltmeister in diesem Jahr wieder in der schwedischen Hafenstadt Göteborg. Nach Abschluss der Qualifikation sind aus deutscher Sicht nach aktuellem Stand drei Dressur- und drei Springreiter beim Weltcup-Finale startberechtigt.

Bei 13 Qualifikationsturnieren hatten die Springreiter der Westeuropa-Liga die Chance, Punkte für eine Finalteilnahme zu sammeln. Am besten ist dies den beiden deutschen Reitern Daniel Deußer und Christian Ahlmann (Marl) gelungen. Der in Belgien lebende Deußer führt das Weltcup-Ranking mit 99 Punkten vor Ahlmann (72 Punkte) an. Die 18 besten westeuropäischen Reiter erhielten einen Startplatz in Göteborg. Mit 38 Punkten hat auch Ludger Beerbaum (Riesenbeck) die Qualifikation geschafft. Knapp dahinter lauern noch Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen/32 Punkte) und Marcus Ehning (Borken/30 Punkte) als potenzielle Nachrücker auf einen frei werdenden Platz im Teilnehmerfeld. In der nordamerikanischen Liga hatte sich außerdem der in den USA beheimatete Deutsche Wilhelm Genn für das Weltcup-Finale qualifiziert. Er wird jedoch nicht in Göteborg starten können, da sich sein Pferd Bugatti leicht verletzt hat und pausieren muss.

In der Dressur war Titelverteidigerin Isabell Werth (Rheinberg) bereits fest für das diesjährige Weltcup-Finale gesetzt. Sie hat sich mit zwei Pferden qualifiziert: Mit Weihegold OLD, die das Finale 2017 und 2018 gewann, und mit Emilio. Insgesamt konnten sich neun Reiter der Westeuropa-Liga für Göteborg qualifizieren. Jedoch dürfen maximal drei Vertreter einer Nation starten. Die meisten Punkte, 71 an der Zahl, erreichten Helen Langehanenberg (Billerbeck) und Damsey FRH. Dichtauf folgt Dorothee Schneider, die mit drei Pferden insgesamt 70 Punkte sammelte. Sie ist mit Sammy Davis jr. ebenfalls in Göteborg startberechtigt. Auf dem dritten Platz mit 68 Punkten schlossen Benjamin Werndl (Aubenhausen) und Daily Mirror die Qualifikation ab. Das Paar aus dem deutschen Perspektivkader würde einen Startplatz in Göteborg erhalten, wenn eine seiner deutschen Kolleginnen die Reise nach Schweden nicht antreten könnte.

Veranstaltungsort des Weltcup-Finales 2019 ist das Scandinavium in der Göteborger Innenstadt. Die erste Prüfung der Springreiter steht am Donnerstag, 4. April, ab 18 Uhr auf dem Programm. Die Dressurreiter greifen am darauffolgenden Freitag ab 13 Uhr mit dem Grand Prix in das Geschehen ein. An diesem Tag absolvieren ab 18 Uhr auch die Springreiter ihre zweite Prüfung. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Grand Prix Kür (ab 16 Uhr), in der sich entscheidet, ob Isabell Werth ihren Titel erneut verteidigen kann. Die Springreiter ermitteln am Sonntag ab 14 Uhr in zwei Umläufen ihren neuen oder alten Weltcup-Champion. Titelverteidigerin Beezie Madden (USA) wird erneut antreten. jbc

Alle Informationen über die Weltcup-Serien gibt es auf den Seiten des Weltreiterverbandes FEI unter: inside.fei.org/fei/events/world-cups

Das Programm ist hier zu finden: www.gothenburghorseshow.com/en/programme/

Horses and Dreams auf ClipMyHorse.TV

Horses and Dreams auf ClipMyHorse.TV

Horses & Dreams zählt zu den beliebtesten Reitsportveranstaltungen. Der Erfolg des Festivals basiert auf einer Kombination von internationalem Spitzensport und einer breitgefächerten Erlebniswelt! Alle Prüfungen live und in der Mediathek auf ClipMyhorse.TV.

Jetzt ansehen!

IDEXX

Selen-Versorgung beim Pferd

Selen ist ein Spurenelement, das gerade in der Zeit des Fellwechsels eine wichtige Rolle im Zellstoffwechsel spielt. Viele Pferde sind nicht ausreichend mit Selen versorgt. Klarheit bringt die Untersuchung einer Blutprobe beim Tierarzt.

Hier mehr erfahren...