Europameisterschaften 2019: Teams, Zeitplan, News
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

04.04.2019 | 11:00 Uhr | Uta Helkenberg

Preis der Besten: Beste Bedingungen für den besten Nachwuchs

Interview mit Carsten Rotermund zu seinem letzten Einsatz als Turnierleiter

Warendorf (fn-press). Vom 24. bis 26. Mai sind in Warendorf wieder die Besten am Start. In Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren kämpft der Topnachwuchs aller Landesverbände um den Sieg im „Preis der Besten“ und damit direkt oder indirekt auch um die Fahrkarten zu den Europameisterschaften in den verschiedenen Altersklassen und Disziplinen. Letztmals wird die Veranstaltung von Carsten Rotermund als Turnierleiter betreut, der im Juli als Auktions- und Vermarktungsleiter zum Westfälischen Pferdestammbuch wechselt. FN-aktuell sprach mit ihm über den Preis der Besten.

FN-aktuell: „Herr Rotermund, seit wann kennen Sie den Preis der Besten?“
Carsten Rotermund: „Ach, schon ewig. Ich komme ja hier aus der Nähe und war schon mit zehn Jahren zum Zuschauen hier. Pferdesport hat mich halt immer schon interessiert. Besonders erinnere ich mich noch an meine Konfirmation. Als am Sonntagnachmittag die Gäste weg waren, habe ich mich aufs Fahrrad geschwungen und bin zum Preis der Besten gefahren.“

FN-aktuell: Sind Sie selbst einmal beim Preis der Besten gestartet?
Rotermund: Leider nein. Ich bin dafür zu spät in Klasse M gelandet, erst so mit 19 Jahren (lacht). Aber bei den Bundeschampionaten war ich mal am Start, das war 2001. Mit dem Preis der Besten habe ich allerdings auch beruflich schon seit 20 Jahren zu tun. Zuerst von 1999 bis 2002 als Sachbearbeiter in der Abteilung Jugend und dann wieder nach meinem BWL-Studium. Im Jahr 2006 habe ich dann im Veranstaltungsbüro angefangen, als Nachwuchsführungskraft. Im Oktober habe ich nach dem Weggang von Stephan Hellwig die Leitung übernommen. 2007 war mein daher erster Preis der Besten als Turnierleiter.“

FN-aktuell: Was ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben? Was hat sich geändert?
Rotermund: Mein erstes Jahr als Turnierleiter war gleich spannend. Damals fand das Springen ja noch auf dem Vielseitigkeitsplatz statt. Es hat aber so geregnet, dass wir spontan auf die Burandt-Wiese umgezogen sind. Dabei ist es dann auch geblieben, insbesondere seit dort der Sandplatz angelegt ist. Für die Atmosphäre ist das zwar ein bisschen schade, dass jetzt alles so weitläufig ist – fast wie ein kleines Bundeschampionat. Aber unser Anspruch ist es ja, den Top-Nachwuchsreitern sportliche Topbedingungen zu bieten. Das gilt im Übrigen auch für die Voltigierer, die seit 2014 dabei sind.

FN-aktuell: Wer wird Ihr Nachfolger und was wünschen Sie sich für ihren letzten Preis der Besten?
Rotermund: Die Turnierleitung hat künftig Markus Scharmann, der in diesem Jahr ja auch die Leitung des Bundesstützpunktes übernommen hat. Für meinen letzten Preis der Besten – zumindest als Turnierleiter – wünsche ich mir natürlich erstmal gutes Wetter, guten Sport, einen reibungslosen Ablauf. Und wie immer würde ich mich über ein paar mehr Zuschauer freuen. So guten Sport auf so hohem Niveau und in gleich vier Disziplinen auf einmal bekommt man selten geboten. Wir haben schon oft darüber diskutiert, was man noch tun kann, um den Preis der Besten noch bekannter und attraktiver zu machen. Aber wir stellen immer wieder fest, dass wir dazu das ganze Konzept umkrempeln müssten. Und das wollen nicht. Unser Fokus liegt darauf, den besten deutschen Nachwuchspferdesportlern die besten sportlichen Bedingungen zu bieten, um sich bestmöglich auf die Saison und die Europameisterschaften vorzubereiten.“
Das Interview führte Uta Helkenberg

Sprenger

BROWN GRIP Sporen von Sprenger. Garantierte Qualität und höchster Komfort.

Topaktuell und gleichzeitig zeitlos präsentieren sich die neuen Sporen mit dunkelbraunem Grip und sind das perfekte Accessoire für ein Reitsportoutfit in Dunkelbraun.

Mehr Informationen