R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

20.06.2014 | 19:15 Uhr | fn-press

Rotterdam: Deutschland Dritter im Nationenpreis

Frankreich siegt nach Stechen gegen die Niederlande

Rotterdam/NED (fn-press). Im FEI-Nationenpreis beim Internationalen Offiziellen Springturnier (CSIO*****) im niederländischen Rotterdam belegte die deutsche Springreitermannschaft unter Leitung von Bundestrainer und Equipe-Chef Otto Becker (Sendenhorst) mit insgesamt zwölf Strafpunkten nach zwei Umläufen den dritten Platz.

 

Den Sieg mussten die Mannschaften der Niederlande und Frankreichs im Wege des Stechens austragen, da beide Teams nach den zwei Umläufen mit jeweils acht Strafpunkten auf Platz eins lagen. Hier lieferte die Französin Penelope Leprevost mit Flora de Mariposa als erste Starterin eine fehlerfreie Runde in 34,57 Sekunden ab. Für die Equipe des Gastgeberlandes ging anschließend Gerco Schröder mit Glock´s London N.O.P. an den Start, der nach einem Abwurf aufgab, da er den französischen Sieg nicht mehr verhindern konnte.

 

Für Deutschland gingen im Nationenpreis von Rotterdam an den Start: Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chiara (null Strafpunkte im ersten und neun Strafpunkte im zweiten Umlauf), Christian Ahlmann (Marl) mit Codex One (null und vier Strafpunkte), Daniel Deusser (Mechelen/BEL) mit Cornet D´Amour (fünf und null Strafpunkte) und Marcus Ehning (Borken) mit Cornado NRW (null und vier Strafpunkte).

 

Otto Becker kommentierte das Abschneiden seiner Mannschaft folgendermaßen: „Wir haben hier ein sehr starkes Starterfeld gesehen und die Entscheidung um die Spitzenplätze war denkbar knapp. Uns trennte lediglich ein Abwurf vom Stechen um den Sieg und insofern kann ich mit dem dritten Platz durchaus leben.“

 

Die weiteren Plätze gingen an: 4. Großbritannien (16 Strafpunkte), 5. Brasilien (17 Strafpunkte), 6. Schweiz (20 Strafpunkte), 7. Irland (26 Strafpunkte) und 8. USA (27 Strafpunkte).

Globus Baumärkte

Immer die besten Preise

Alles was Heimwerker und Handwerker, vom Anfänger bis zum Profi, brauchen, findet man bei den Globus Baumärkten vor Ort oder im Globus-Onlineshop. Mit dem Click & Collect Service können Produkte bereits online reserviert und bequem im nächsten Markt abgeholt werden.

Gleich ausprobieren...