Jetzt reduzierte Tickets für die DKB-Bundeschampionate 2017 sichern!
Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

19.11.2014 | 09:50 Uhr | Susanne Hennig

Tierärzte-Wechsel bei Dressur und Fahren

Dr. Marc Koene wechselt zur Dressur, Mathilde Pluim übernimmt Fahrpferde

Warendorf (fn-press). Die Dressurreiter und Fahrsportler starten mit neuen Mannschaftstierärzten in die Saison 2015. Der bisherige Team-Vet Fahren, Dr. Marc Koene (Lüsche-Bakum), wechselt ins Dressurlager und löst Dr. Cordula Gather (Weilerswist) ab. Um die Fahrpferde der Kader kümmert sich ab sofort Mathilde Pluim (Lüsche).

Neuer Mannschaftstierarzt der Disziplin Dressur ist Dr. Marc Koene, der in der Klinikleitung der Tierklinik Lüsche tätig ist. Erfahrung als Team-Vet bringt Koene mit, da er seit 2005 die Fahrpferde der Bundeskader betreut. Er übernimmt die Aufgaben von Dr. Cordula Gather, deren berufliche Verpflichtungen in der Tierklinik Weilerswist nicht mehr genügend Zeit lassen, sich um die Kaderpferde der Dressur zu kümmern und diese zu wichtigen Turnieren und Championaten zu begleiten.

Für die Nachfolge Marc Koenes bei den Fahrpferden ist gesorgt. Neue Mannschaftstierärztin ist seine Kollegin Mathilde Pluim, die sich in der Tierklinik Lüsche unter anderem auf Orthopädie und Lasertherapie spezialisiert hat. In der Vergangenheit unterstützte sie bereits Dr. Koene bei der Betreuung der Fahrpferde.

CHIO Aachen auf ClipMyHorse.TV

CHIO Aachen auf ClipMyHorse.TV

Erleben Sie das CHIO Aachen im kostenlosen Livestream mit ClipMyHorse.TV auf Ihrem Computer! Informationen zum Zeitplan und alle Prüfungen finden Sie schon vorher auf unserer Webseite!

Jetzt ansehen

Merial

Zeckenzeit ist Impfzeit!

Eine Borreliose-Impfung kann Borrelien noch vor der Übertragung auf Ihr Pferd schon in der Zecke blockieren. Fragen Sie Ihren Tierarzt, er berät Sie gerne!

Für mehr Informationen hier klicken