AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

07.11.2016 | 15:00 Uhr | Uta Helkenberg

Michael Jung wird "Reitmeister"

Verleihung findet im Rahmen der Stuttgart German Masters statt

Warendorf/Stuttgart (fn-press). Eine hohe Auszeichnung wartet auf den zweimaligen Olympiasieger Michael Jung. Im Rahmen der Hallenvielseitigkeit am 16. November bei den German Masters in Stuttgart wird die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) dem Pferdewirtschaftsmeister und „Frontmann“ der deutschen Vielseitigkeit den Ehrentitel des Reitmeisters verleihen.

Michael Jung heißt nicht nur so, der 34-Jährige ist auch der bei weitem jüngste Ausbilder und Reiter, dem die hohe Ehre zuteil wird. „Bei der Verleihung geht es aber nicht nur um die Erfolge im Sattel“, erklärt Thies Kaspareit, Leiter der FN-Abteilung Ausbildung und Wissenschaft, auch wenn die Sammlung Jungs an Medaillen und Titeln mehr als beeindruckend ist. So wird der Titel „Reitmeister“ auf Vorschlag der FN oder einer ihrer Mitgliedsverbände für herausragende Leistungen im Sattel, langjährige herausragende Ergebnisse als Ausbilder von Spitzenreitern und -pferden sowie nachahmenswertes Engagement für den Reitsport verliehen.

Mit Michael Jung erhöht sich die Zahl der noch lebenden Reitmeister in Deutschland auf 24, daneben gibt es fünf Fahr- und ebenso viele Voltigiermeister. Zuletzt wurden vor vier Jahren Achaz von Buchwaldt (Hamburg) und Jungs Teamkollegin Ingrid Klimke (Münster) mit dem Titel „Reitmeister“ ausgezeichnet.

Eine Liste mit allen Reit-, Fahr- und Voltigiermeistern gibt es hier

MOVIE

Galopp auf Knopfdruck

MOVIE ist ein innovatives Sportgerät für das Voltigieren, das den Galopp simuliert und das Pferd entlastet. MOVIE ermöglicht dem Anfänger das methodische Erlernen von Bewegungsabläufen und dem Profi ein hohes Trainingspensum unter realistischen Bedingungen.

Mehr Informationen