Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

08.09.2019 | 21:20 Uhr | Eva Borg

WM Junge Fahrpferde: Zwei Goldmedaillen für deutsche Pferdezucht

Jessica Wächter präsentiert zwei Weltmeister

Mezöhegyes/HUN (fn-press). Zwei Weltmeister aus Deutschland! Bei den Weltmeisterschaften der Jungen Fahrpferde in Ungarn haben die Nachwuchsfahrpferde zwei Goldmedaillen geholt. In der Altersklasse der Sechsjährigen gewann die Schwere Warmblutstute Adele M, bei den Siebenjährigen mit Novana ebenfalls eine Schwere Warmblutstute. Beide Nachwuchspferde wurden von Jessica Wächter an den Leinen präsentiert. In der Altersklasse der Fünfjährigen traten keine Pferde aus deutscher Zucht an.

Die sechsjährige Adele M hat damit ihren WM-Titel, den sie im vergangenen Jahr in der Altersklasse der Fünfjährigen holte, erfolgreich verteidigt. Schon 2018 war ein erfolgreiches Jahr für die Stute. Damals wurde die braune Stute mit Bettina Winkler an den Leinen zuerst Bundeschampionesse der Schweren Warmblüter in Moritzburg, ein paar Wochen später dann Weltmeisterin in Ungarn. Adele M, ein sächsische-thüringisches Schweres Warmblut, stammt von Elbcapitän – Epos aus der Zucht von Karl-Josef Montag und ist im Besitz von Harald Hoffmann. Mit Jessica Wächter hatte sie in diesem Jahr die Bronzemedaille beim Bundeschampionat in Moritzburg gewonnen.

Bei der WM ließ sie aber die gesamte Konkurrenz bereits in der ersten Finalqualifikation hinter sich und setzte sich dann auch im Finale souverän durch. Mit 7,86 Punkte hatte sie überlegen die Dressur gewonnen. In der zweiten Teilprüfung, einem kombinierten Hindernisfahren mit zwei festen Gelände- und einem Wasserhindernis, das auch mit einer Stilnote bewertet wurde, kam sie mit 8,4 ebenfalls auf die beste Note im Starterfeld. So gewannen Jessica Wächter und Adele M mit einer Gesamtpunktzahl von 16,26 vor dem polnischen Hengst Dajluk, vorgestellt von der Polin Weronika Kwiatek, mit 15,09. Bronze ging an die Westfalenstute Finesse (v. For Romance) im Besitz von Claudia Kinz mit dem Österreicher Andreas Bösch an den Leinen mit 14,29 Punkten. 2018 hatte Finesse ebenfalls schon Bronze gewonnen.

WM der siebenjährigen Fahrpferde: Sieg für Jessica Wächter und Novana
In der Altersklasse der siebenjährigen Fahrpferde ging der Titel auch wieder an die 26-jährige Jessica Wächter aus Aschaffenburg. Diesmal mit der Stute Novana – eine sächsische-thüringische Schwere Warmblutstute v. Ellington. Sie stammt aus der Zucht des Pferdehofs Oliver Preuß, befindet sich im Besitz der Fahrerin und gewann vor einigen Wochen bereits das Bundeschampionat in Moritzburg. In Ungarn belegte sie in der Finalqualifikation noch Platz vier, konnte im Finale aber die Richter überzeugen. Mit 16,61 Punkten gewann sie überlegen vor dem polnischen Wallach Aromat, der vom Weltmeister der Einspänner Bartlomiej Kwiatek aus Polen vorgestellt wurde (15,39). Jessica Wächter war im vergangenen Jahr zum ersten Mal bei der WM der jungen Fahrpferde gestartet und hatte 2018 mit Charly Brown auch schon die Goldmedaille in der Altersklasse der Sechsjährigen mit nach Hause genommen.

Zwei weitere Plätze gingen in der Altersklasse der Siebenjährigen an Pferde aus deutscher Zucht: Scarlett, eine Schwere Warmblutstute von Elitaer im Besitz ihrer Fahrerin Ann-Kathrin Drumm belegte Platz sechs (11,44). Der Oldenburger Wallach Chrispello (v. Charmeur), vorgestellt von Jean-Carsten Lüttig, kam auf Platz acht (10,77).

Insgesamt fünf deutsche Nachwuchspferde hatten die weite Fahrt in den äußersten Südosten der ungarischen Tiefebene angetreten. Bereits zum fünften Mal war das ungarische Staatsgestüt Gastgeber dieses internationalen Championats.

IDEXX

Kaufuntersuchung

IDEXX bietet im Rahmen einer Kaufuntersuchung die sofortige Untersuchung von Proben auf Fremdsubstanzen oder eine Probeneinlagerung für 6 Monate und Untersuchung bei Bedarf. Weitere Informationen zu dieser Absicherung beim Pferdekauf bei IDEXX oder bei Tierärzten.

Mehr erfahren...