Europameisterschaften 2019: Teams, Zeitplan, News
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

22.07.2013 | 14:15 Uhr | Eva Borg

CAI Beekbergen: Sieg für Pony-Einspännerfahrer Dennis Schneiders

Michael Brauchle und Christoph Sandmann auf Platz fünf und sechs

Beekbergen/NED (fn-press). Beim internationalen Turnier in Beekbergen in den Niederlanden hat Dennis Schneiders (Petershagen) mit deutlichem Vorsprung die Kombinierte Wertung der Pony-Einspänner gewonnen. Auch die Vierspännerfahrer waren in Beekbergen am Start. Beste Deutsche waren Michael Brauchle (Lauchheim) auf Platz fünf und Christoph Sandmann (Lähden) auf Platz sechs.

Dennis Schneiders hat in Beekbergen eine Start-Ziel-Sieg hingelegt. Er hatte mit Cathy’s Tabor bereits die Dressur gewonnen und war Dritter im Gelände, so dass er als Führender in das abschließende Kegelfahren gestartet war. Dort kam er mit lediglich 0,21 Punkten wegen Zeitüberschreitung ins Ziel und fuhr den Sieg mit insgesamt 118,31 Punkten souverän nach Hause. Auf Platz zwei kam die Weltmeisterin von 2009 Melanie Becker aus den Niederlanden mit 129,18 Punkten vor dem Ungarn Martin Hölle mit 133,44 Punkten. Die Besitzerin von Cathy’s Tabor Jaqueline Walter (Petershagen) kam mit ihrem anderen Pony Maverick auf Rang vier mit 134,69 Punkten.

Auch die deutsche Vierspännerfahrer starteten in Beekbergen. Bester Deutscher war Michael Brauchle, der am Wochenende zuvor noch das internationale Turnier in Nebanice/CZE gewonnen hatte. Er war in der Dressur Fünfter und im Gelände Dritter geworden, so dass er vor dem Hindernisfahren bereits auf Rang fünf lag. Trotz 12,84 Strafpunkten im Kegelparcours konnte er den fünften Platz halten. Mit 3,64 Punkten im Kegelparcours konnte sich Christoph Sandmann von Platz sieben nach Dressur (16. Platz) und Gelände (6. Platz) auf Platz sechs um einen Rang verbessern. Georg von Stein (Modautal) belegte Platz elf. Es siegte Weltmeister Boyd Exell aus Australien.

In der Kombinierten Wertung der Zweispänner war Rudolf Huber (Stuhr) mit Platz sieben bester Deutscher. Bernhard Rudolph kam im internationalen Teilnehmerfeld auf Rang neun, Anna Sandmann (Lähden) belegte Rang 13.

Derby Pferdefutter

DERBY® Dressage

Derby Dressage ist eine konzentrierte Müslimischung, die den hohen Anforderungen an Kraft und Ausdauer dressurmäßig trainierter Pferde gerecht wird. Die Getreideanteile sind hoch aufgeschlossen und können optimal im Energiestoffwechsel verwertet werden.

mehr Informationen...