R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

30.08.2017 | 15:00 Uhr | Julia Basic

U25-Europameisterschaften der Dressurreiter beginnen

In Lamprechtshausen (AUT) wird ab Freitag um Medaillen geritten

Lamprechtshausen (fn-press). Nach der Championatspremiere im vergangenen Jahr in Hagen a.T.W. wird in der Altersklasse der U25-Dressurreiter diesmal im österreichischen Lamprechtshausen um die Medaillen geritten. Die deutsche Mannschaft tritt als Titelverteidiger in Team- und Einzelwertung bei den Europameisterschaften an. Am Freitag steht die Team-Entscheidung auf dem Programm. Für Deutschland treten Lisa-Maria Klössinger mit FBW Daktari, Bianca Nowag mit Fair Play RB, Juliette Piotrowski mit Sir Diamond und Ninja Rathjens mit Emilio an.

Um die Teammedaillen geht es für das Quartett von U25-Bundestrainer Sebastian Heinze am Freitag ab 13 Uhr in der Intermediaire II. Die erste Einzelentscheidung steht dann für alle Teilnehmer am Samstag ab 13 Uhr im Kurz-Grand-Prix auf dem Programm. Mit der Grand Prix Kür folgt am Sonntag die letzte Medaillenentscheidung, hierfür qualifizieren sich die 18 besten Paare, jedoch dürfen nur die drei besten einer jeden Nation antreten.

Update, 31. August 2017: Alle deutschen Pferde haben die Verfassungsprüfung bestanden. Die Startzeiten für die Intermediaire II am Freitag: Ninja Rathjens und Emilio 13.04 Uhr, Juliette Piotrowski und Sir Diamond 14.17 Uhr, Bianca Nowag und Fair Play RB 15.30 Uhr und Lisa-Maria Klössinger mit FBW Daktari 16.38 Uhr.

Die Starter- und Ergebnislisten sowie den Zeitplan finden Sie hier: www.equi-score.de/index.php?mod=mod_lamprechtshausen2017g&url=

Überragende Reiterin im vergangenen Jahr war Sanneke Rothenberger (Bad Homburg), die mit Deveraux OLD drei Goldmedaillen sammelte. Zwei Mal Zweite in der Einzelwertung wurde Florine Kienbaum (Telgte) mit Doktor Schiwago. Zum siegreichen Team gehörten auch Nadine Husenbeth (Sottrum) mit Florida und Juliette Piotrowski (Kaarst) mit Sir Diamond. Letztere vertritt auch in diesem Jahr wieder die deutschen Farben. Die 24-Jährige zählt zu den erfahrensten Championatsreiterinnen im Team. Bei ihrer ersten Teilnahme an den Europameisterschaften der Jungen Reiter sicherte sie sich 2013 auf Anhieb Teamsilber sowie Bronze und Silber im Einzel. 2014 folgte der Triumph mit der Mannschaft. Aktuell sammelt sie mit ihrem Erfolgspferd Sir Diamond erste Grand-Prix-Erfolge und ist im Piaff-Förderpreis unterwegs. 2015 und 2016 belegten die beiden im Finale von Stuttgart den zweiten Platz. In Lier (BEL) gewannen sie im März den U25-Grand-Prix. Juliette Piotrowski hat eine Lehre zur Bereiterin bei dem renommierten Dressurausbilder Ton de Ridder absolviert. Inzwischen hat sie sich als Bereiterin in Düsseldorf selbstständig gemacht.

Ebenfalls schon Medaillen bei Nachwuchseuropameisterschaften haben Bianca Nowag (Ostbevern) und Fair Play RB gesammelt. Ihr bisher erfolgreichstes Jahr war 2015, als sie in Vidauban (FRA) Team- und Kür-Gold gewannen. Anschließend wurden sie auch noch Deutsche Meisterinnen der Jungen Reiter. In diesem Jahr sind die beiden erfolgreich im Piaff-Förderpreis unterwegs und gewannen die Wertungsprüfung in München. Außerdem waren sie zweimal siegreich in Riesenbeck. Bianca Nowag ist als Bereiterin tätig und Mitglied der Perspektivgruppe Dressur. Außerdem hat die 22-Jährige 2015 ein Stipendium der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport bei Bundestrainerin Monica Theodorescu bekommen. Seit 2016 wird sie auch von Förderpatin Gabriela Grillo über den Talentpool der Stiftung unterstützt.

Schon mehrere starke Auftritte im Piaff-Förderpreis haben in dieser Saison Lisa-Maria Klössinger (Aicha) und ihr FBW Daktari hingelegt. In Balve und Verden gewannen sie die Final-Qualifikationen und erkämpften sich ihren Platz im EM-Team. Außerdem entschieden sie in diesem Jahr alle drei U25-Prüfungen beim Mannheimer Maimarkt-Turnier für sich. Auch Championatserfolge können die beide vorweisen: 2014 wurden sie Mannschaftseuropameister und zweifache Vizeeuropameister bei den Jungen Reitern in Arezzo (ITA). Mit Nowag und Piotrowski bildeten die Münchner Studentin (24) und ihr württembergischer Wallach im Juli auch das deutsche Team beim U25-Nationenpreis in Aachen, das dort den zweiten Platz hinter den Niederlanden belegte.

Die längste Anreise des deutschen Teams nach Lamprechtshausen hatte wohl Ninja Rathjens aus dem schleswig-holsteinischen Barmstedt. Die 23-jährige BWL-Studentin war mit ihrem Junge-Reiter-Pferd Renoir bereits drei Mal Landesmeisterin und tritt nun mit Emilio bei der U25-EM an. Nach zwölf Stunden Fahrt mit zahlreichen Pausen zwischendurch kamen die beiden am Dienstag samt Vater und Freund in Österreich an. Der zehnjährige Hannoveraner Emilio gehört erst seit wenigen Monaten zur Familie Rathjens, nun führte ihn der Weg mit Ninja ins EM-Team. „Ich kann das selbst noch gar nicht richtig glauben und bin ganz begeistert, wie schnell das alles geht“, erzählt die 23-jährige Reiterin. In der U25-Tour beim CDI Riesenbeck gaben die beiden ihr internationales Debüt, das sie mit Rang drei im Grand Prix und Rang vier in der Kür abschlossen. Es folgte die erfolgreiche Teilnahme an der Piaff-Förderpreis-Etappe in Verden. Für Lamprechtshausen hofft Rathjens erst einmal auf ein gutes Team-Ergebnis: „Ich hoffe, dass wir auch eine gute Runde dazu beisteuern können. Auch im Grand Prix wollen wir natürlich unser Bestes geben, damit wir uns für die Kür am Sonntag qualifizieren. Das wäre toll, wenn das klappt.“ jbc

Alle Informationen über die U25-Europameisterschaft der Dressurreiter finden Sie hier: www.horsedeluxe.at

Zeitplan U25-EM
Donnerstag, 31. August   15.00 VET Check
Freitag, 01. September    12.30 Intermediaire II Medaillenentscheidung Team
Samstag, 02. September 13.00 FEI Grand Prix Medaillenentscheidung Einzel
Sonntag, 03. September  13.00 FEI Grand Prix Kür Medaillenentscheidung Einzel

German Masters auf ClipMyHorse.TV

German Masters auf ClipMyHorse.TV

Die German Masters vom 15. bis 19. November 2017 in Stuttgart live und im Archiv auf ClipMyhorse.TV!

Jetzt ansehen!

Neue LPO

LPO 2018

Turniersaison 2018

Ab dem 1. Januar tritt die neue Leistungs-Prüfungs-Ordnung in Kraft. Neu ist unter anderem die Definition des Begriffs Amateur, die Änderung der Leistungsklasse Null in LK 7 sowie die Einführung der Altersklasse Children (U14).

Jetzt bestellen!