R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

08.06.2018 | 14:30 Uhr | Julia Basic

Balve: Sönke Rothenberger und Cosmo gewinnen Grand Prix

Deutschen Meisterschaften der Dressurreiter gestartet

Balve (fn-press). Die Deutschen Meisterschaften der Dressurreiter haben am Freitag im sauerländischen Balve begonnen. Zum Auftakt siegten Sönke Rothenberger und Cosmo mit neuer persönlicher Bestleistung im Grand Prix, der als Qualifikation für den Grand Prix Special diente, in dem es am Samstag die ersten Medaillen gibt. Zweite wurden Isabell Werth und Weihegold OLD vor Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB.

82.820 Prozent lautete das Ergebnis der Mannschaftsolympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg) und Cosmo. Vor allem für die Passagen ernteten die beiden Höchstnoten. „Ich habe mich sehr gefreut, dass Cosmo sich hier gleich am ersten Tag so zeigen konnte. Die Pause im Winter hat ihm gut getan, seine Batterien sind wieder aufgeladen“, sagte der 23-jährige Rothenberger, der mit seinem elfjährigen KWPN-Wallach zum dritten Mal bei den Deutschen Meisterschaften antritt. „Die Höhepunkte waren heute eindeutig die Verstärkungen, die Passagen und Pirouetten, aber es gibt für morgen auch noch ein bisschen was zu verbessern. Mein Ziel für den Special ist, wieder so eine Runde zu schaffen.“

Isabell Werths 13-jährige Oldenburger-Stute Weihegold OLD (von Don Schufro – Sandro Hit) hatte seit ihrem siegreichen Weltcup-Finale im April eine längere Turnierpause und wurde in der Zucht eingesetzt. In Balve meldete sie sich mit 82.720 Prozent zurück. „Der Anlauf mit Weihegold war kurz nach ihrer Pause. Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden mit ihr. Natürlich gab es ein paar Kleinigkeiten, die noch zu verbessern sind und es fehlte noch die Durchlässigkeit. Trotzdem waren ein paar Höhepunkte dabei. Ich hatte ursprünglich geplant, mit Weihegold nur den Grand Prix zu gehen, aber nach Emilios Ausfall werden wir auch im Special starten. Die Kür käme noch zu früh für sie“, erklärte Werth (Rheinberg) und blickte bereits auf den folgenden Tag: „Alle kochen nur mit Wasser. Mal sehen, wer morgen am besten kocht.“

Ihre ersten Deutschen Meisterschaften bestreitet die elfjährige Trakehner-Stute TSF Dalera BB (von Easy Game – Handryk), die im vergangenen Dezember das Finale des Nachwuchspferde-Grand-Prix Louisdor-Preis gewonnen hatte. In Balve startete sie erst in ihrem fünften Grand Prix und schloss diesen mit 78.360 Prozent auf Platz drei ab. Ihre Reiterin Jessica von Bredow-Werndl belegte zudem mit ihrem zweiten Pferd, der KWPN-Stute Zaire-E, noch Platz fünf (75.860 Prozent). Von Bredow-Werndl sagte: „Es hat mir heute unheimlich viel Spaß gemacht. Ich habe zwei geniale Pferde, auf die ich setzen kann. Mit Dalera war es heute erschreckend einfach, obwohl sie erst ungefähr 20 Turniere im Leben gegangen ist. Mit Zaire war ich heute noch etwas vorsichtig, aber sie ist ein sehr lektionssicheres Pferd. Sie hat zwar auch mal ein bisschen nach links und rechts geschaut, aber ich kann mich trotzdem auf sie verlassen.“

Zwischen von Bredow-Werndl reihten sich die Mannschaftseuropameister Dorothee Schneider (Framersheim) und Sammy Davis jr. auf Platz vier ein. Die beiden erreichten mit einer sehr sicheren Runde 77.620 Prozent. Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu nahm noch einmal Stellung zu den drei prominenten Ausfällen im Vorfeld der DM: „Emilio hat einen Einschuss und wird schnell wieder fit sein. Showtime ist weiterhin im Aufbautraining. Desperados wird leider länger ausfallen, das ist für Kristina natürlich unheimlich enttäuschend.“ Durch die drei fehlenden Kaderpferde war das Starterfeld in Balve auf 14 Starter zusammengeschrumpft. „Ich denke, wir haben heute trotzdem tollen Sport gesehen. Das war eine gute Standortbestimmung. Ich freue mich sehr, dass Sönke und Cosmo diesmal gleich in der ersten Prüfung sehr gut waren, das zeigt, dass Cosmo mehr Reife bekommen hat und beide insgesamt mehr Erfahrung. Auch mit Weihegold bin ich sehr zufrieden, sie hatte ja jetzt eine längere Zuchtpause. Über diese Doppelbelastung bin ich nicht so glücklich. Aber die Stute kann den Schalter zum Glück schnell wieder umlegen und ist im Sport schnell wieder voll da.“ Und zu Daleras Auftritt sagte Theodorescu: „Das war Daleras bisher bester Grand Prix. Sie ist ein gewaltiges Pferd und macht einen sehr guten Eindruck. Sie ist sehr gereift und stabil geworden und hat eine tolle Einstellung.“

Die ersten Medaillen werden am Samstag ab 10.30 Uhr im Grand Prix Special vergeben. Am Sonntag macht die Grand Prix Kür ab 11 Uhr den Abschluss. Alle Prüfungen der DM sind live bei ClipMyHorse.TV zu sehen, außerdem überträgt das WDR-Fernsehen am Samstag von 15.30 bis 16.45 Uhr und am Sonntag von 15.30-17.30 Uhr. Alle Informationen zu den Deutschen Meisterschaften finden Sie hier: www.balve-optimum.de jbc

CHI Donaueschingen auf ClipMyHorse.TV

CHI Donaueschingen auf ClipMyHorse.TV

Die 62. Auflage des Int. S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier vom 16.-19. August 2018 wird zum echten Reitsport-Mekka. Alle Prüfungen vom Wochenende LIVE und im Archiv auf ClipMyHorse.TV!

Jetzt ansehen!

Boehringer Ingelheim

Cushing (ECS) hat viele Gesichter. Ob ein Pferd unter ECS leidet, lässt sich mit einem ACTH-Bluttest herausfinden. Pferdebesitzer können im Verdachtsfall hier Gutscheine für kostenlose Bluttests herunterladen.

Aktionszeitraum ist der 15.08. bis 30.09.2018.

Mehr erfahren...