Europameisterschaften 2019: Teams, Zeitplan, News
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

17.07.2019 | 22:00 Uhr | Julia Basic

Aachen: Sieg für Sönke Rothenberger und Cosmo

Rekord-Ergebnis in Aachener Vier-Sterne-Grand-Prix

Aachen (fn-press). Sönke Rothenberger und Cosmo haben zum Auftakt der Dressurprüfungen beim CHIO Aachen den Grand Prix der Vier-Sterne-Tour gewonnen. Erstmals in der Geschichte des Weltfest des Pferdesports erreichte ein Starterpaar in dieser Prüfung mehr als 80 Prozentpunkte. Platz zwei belegte Isabell Werth mit Emilio. Derweil stehen die Startzeiten des deutschen Teams im Nationenpreis fest, der am morgigen Donnerstag beginnt.

Unfreiwillig mussten Sönke Rothenberger (Bad Homburg) und sein niederländischer Wallach Cosmo in diesem Jahr eine mehrwöchige Turnierpause einlegen. Im April waren sie mit zwei fulminanten Siegen beim Turnier in Hagen a.T.W. in die Saison gestartet. Im Juni war ihr Start bei den Deutschen Meisterschaften in Balve fest eingeplant, doch Cosmo zeigte dort Kolik-Symptome und wurde vorsichtshalber in eine Klinik gebracht. Somit verpassten die amtierenden Vize-Europameister die erste Hauptsichtung für die diesjährigen Europameisterschaften in Rotterdam (19. bis 25. August) und starten nun bei der zweiten Sichtung in Aachen in der CDI-Tour, über die sie sich ebenfalls für die EM empfehlen können. Die erste Visitenkarte gaben sie nun mit einer fehlerfreien, gelassenen Runde und einem starken Ergebnis von 81.370 Prozent im Grand Prix ab – ein Resultat, das zuvor noch kein anderes Starterpaar je in dieser Prüfung erreicht hatte. Nur knapp unter der 80-Prozent-Marke blieben Isabell Werth und Emilio (79.435 Prozent). Sie belegten den zweiten Platz vor dem dänischen Paar Cathrine Dufour und Cassidy (78.043 Prozent). Auf den Plätzen vier und fünf folgten mit den Geschwistern Jessica von Bredow-Werndl mit Zaire-E (76.587 Prozent) und Benjamin Werndl mit Daily Mirror (76.283 Prozent) zwei weitere deutsche Starterpaare.

„Klar wäre ich am liebsten den Nationenpreis hier in Aachen geritten, aber leider ging das nicht, weil wir nicht in Balve starten konnten. Zum Glück ging es Cosmo schon auf dem Weg in die Klinik wieder besser. So war er quasi die ganze Zeit über voll im Training“, sagte Rothenberger. „Jetzt galt unsere volle Konzentration diesem Grand Prix. Ich wollte es erstmal ruhig angehen und eine fehlerfreie Runde reiten. Cosmo hat mir ein super Gefühl gegeben. Ich konnte alle Lektionen gut abrufen und es war sicherlich noch Luft nach oben.“ Am Freitag ab 18.30 Uhr steht für die beiden Team-Olympiasieger von Rio noch der Grand Prix Special auf dem Programm.

Am Donnerstag startet auch der Nationenpreis (CDI5*) mit dem Grand Prix ab 9.30 Uhr. Die Startzeiten des deutschen Teams sind: 10.06 Uhr Helen Langehanenberg (Billerbeck) und Damsey FRH, 11.22 Uhr Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und TSF Dalera BB, 13.57 Uhr Dorothee Schneider (Framersheim) und Showtime FRH, 15.32 Uhr Isabell Werth (Rheinberg) und Bella Rose. jbc

Alle Starter- und Ergebnislisten finden Sie hier: resulting.chioaachen.de

Sprenger

BROWN GRIP Sporen von Sprenger. Garantierte Qualität und höchster Komfort.

Topaktuell und gleichzeitig zeitlos präsentieren sich die neuen Sporen mit dunkelbraunem Grip und sind das perfekte Accessoire für ein Reitsportoutfit in Dunkelbraun.

Mehr Informationen