Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

04.05.2013 | 19:01 Uhr | Uta Helkenberg

CCI4* Badminton: Michael Jung übernimmt Führung nach Dressur

Dirk Schrade mit King Artus auf Platz drei

Badminton/GBR (fn-press). Hochspannung herrschte heute im und rund um das Dressurviereck beim CCI4* Badminton in Großbritannien. Doppel-Olympiasieger, Welt- und Europameister Michael Jung (Horb) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 36,0 Minuspunkten an die Spitze des 84 Teilnehmer zählenden Starterfeldes.

Nachdem am ersten Dressurtag noch der Australier Christopher Burton mit 43,0 in Führung gelegen hatte, gelang es heute dem Italiener Stefano Brecciaroli als erstem, die 40er Marke zu unterbieten. Mit einer spektakulären Dressur (10 für den starken Trab) kam er mit Apollo VD Wendi Kurt Hoeve auf ein Ergebnis von 36,8 Minuspunkten. Ebenfalls die 40 unterbieten konnten auch Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus (39,2), der damit Platz drei belegt und der Neuseeländer Jonathan Paget mit Clifton Promise (39,7).

Etwas Pech hatte die Olympia-Dritte Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo. Während ihrer Vorstellung begann es heftig zu regnen. Ein Patzer beim Halten und Rückwärtsrichten – eine Lektion, die einigen Paaren Probleme bereitete – kostete sie einige Punkte und so beendete sie ihre Premiere auf dem Badmintoner Grasviereck mit 41,3 Minuspunkten. Kurz vor Ende der Dressurprüfung musste sie auch noch den beiden Grand-Slam-Aspiranten William Fox-Pitt (Großbritannien) mit Parklane Hawk (40,0/Platz fünf) und Andrew Nicholson (Neuseeland) mit Nereo den Vortritt lassen. Damit liegt sie auf Platz sieben im Zwischenstand vor dem morgigen Geländeritt. Andrew Nicholson begann seine Dressurvorstellung als drittletzter Starter mit Topnoten, zeigte dann aber Schwächen beim Schritt und beim Fliegenden Wechsel. Mit 40,2 Minuspunkten startet er morgen von Platz sechs ins Gelände.

Unter ihren Möglichkeiten blieb auch die zweimalige Mannschaftsolympiasiegerin Ingrid Klimke (Münster) mit ihrem Ritt. Sie verließ mit FRH Butts Abraxxas mit 44,2 Minuspunkten aus dem Viereck und liegt damit auf Platz zwölf. „Braxxi war zwischendurch etwas spannig, sprang dreimal in der Galopptour um“, berichtete Bundestrainer Hans Melzer (Putensen).

Mit 46,3 Minuspunkten rangiert Bettina Hoy knapp vor Michael Jung mit seinem Zweitpferd Leopin TSF (46,5), mit dem er bereits gestern angetreten war. „Wir sind zu inzwischen einem echten Paar zusammengewachsen“, kommentierte Bettina Hoy die bisherige Bestnote ihres Trakehners Lanfranco TSF auf Vier-Sterne-Niveau.

Bereits am ersten Dressurtag am Start waren Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Butts Leon (48,3 /Platz 26), Kai Rüder (Blieschendorf) mit Leprince des Bois (47,8 / Platz 23) und Kai-Steffen Meier (Waldbröl) mit Karascada TSF (57,3/ Platz 59). Schlusslicht in der Dressur bildet aus deutscher Sicht die in Großbritannien wohnhafte Anna Warnecke mit Twinkle Bee. Mit einem Ergebnis von 61,8 Minuspunkten kam sie über Platz 72 nicht hinaus. 

Globus Baumärkte

Immer die besten Preise

Alles was Heimwerker und Handwerker, vom Anfänger bis zum Profi, brauchen, findet man bei den Globus Baumärkten vor Ort oder im Globus-Onlineshop. Mit dem Click & Collect Service können Produkte bereits online reserviert und bequem im nächsten Markt abgeholt werden.

Gleich ausprobieren...