Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

19.12.2019 | 08:30 Uhr | fn-press

APO 2020: Blended Learning bereichert Pilotlehrgang zur Inklusion im Pferdesport

Warendorf (fn-press). Mit dem Inkrafttreten der APO (Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung) im Januar 2020 wird Blended Learning in die Trainerausbildung der FN eingeführt. Zudem gibt es einige neue Ergänzungsqualifikationen. Im Rahmen eines Pilotlehrgangs wurden diese Neuerungen verbunden: Erste wertvolle Erfahrungen mit dem neuen Lehr-Lernformat konnten das Inklusive Pferdesportzentrum der Gold Krämer Stiftung in der Zusammenarbeit mit der Fachschule Voltigieren Rheinland bei einem Pilotlehrgang zur Ergänzungsqualifikation Inklusion sammeln.

Digitales Lernen im Themenfeld Inklusion – wie passt das zusammen, zumal das Thema Inklusion Möglichkeiten der Reflexion und des Austausches geradezu voraussetzt? Genau da setzt die Qualifizierungsmaßnahme im Blended Learning-Format mit der didaktisch sinnvollen Verknüpfung von Online-Lernen am PC und Präsenzlernen vor Ort an, deren Grundidee im Rahmen des Projektes „Qualifiziert für Inklusion“ vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), entwickelt wurde.

Über einen Zeitraum von zirka vier Wochen begleiteten Anja Reinhard von der Fachschule für Voltigieren Rheinland und Inga Nelle vom Pferdesport- und Reittherapie Zentrum der Gold Kraemer Stiftung 16 Teilnehmer sowohl auf der Online-Lernumgebung edubreak® SPORTCAMPUS als auch vor Ort auf der Reitanlage der Gold Kraemer Stiftung in Frechen. Durch spezifisch auf das Thema Inklusion angepasste Aufgabenstellungen wurden die Teilnehmer bereits in der ersten Online-Phase selbstreflexiv und im Austausch mit den anderen für das Thema sensibilisiert. Erwartungen, Ängste und schon erste Erfahrungen wurden im Vorfeld formuliert und erleichterten den Einstieg in das sehr komplexe Thema. „Durch diese Vorinformationen der Teilnehmer konnten wir in der Präsenzzeit in Frechen effektiv mit der konkreten Planung und Umsetzung von inklusiven Reit- und Voltigierstunden ansetzen“, resümieren Anja Reinhard und Inga Nelle.

In der zweiten Online Phase stand schließlich die Verbindung zum Alltag und zur Praxis der Teilnehmer im Vordergrund, die das Erlernte in ihren Gruppen im Heimatverein umsetzen und in kurzen Videos festhalten sollten. Die Videosequenzen waren Grundlage für das Feedback durch die Referentinnen und den weiteren Austausch in der Gruppe. „Durch die zweite Online-Phase wurde das in Frechen Erlebte und Erarbeitete nachhaltiger für mich. Es war sehr interessant die Kommentare, Äußerungen und Feedbacks der anderen Kursteilnehmer zu lesen und mit den eigenen Empfindungen, Erlebnissen, Erkenntnissen abzugleichen und zu reflektieren“, bemerken die Teilnehmerinnen. Damit unterstreichen sie, den Ansatz der Kompetenzorientierung, den der DOSB in Zusammenarbeit mit der FAU Erlangen Nürnberg bei der Entwicklung des Fortbildungsmoduls zu Grunde gelegt hatte.

Der Pilotlehrgang zur Ergänzungsqualifikation Inklusion stellt einen gelungenen Schritt in Richtung digitales Lernen in der Trainerausbildung des Pferdesports dar. Die Referentinnen Anja Reinhardt und Inga Nelle nehmen viele Ideen und Anregungen für die Weiterentwicklung und Durchführung dieses Moduls im kommenden Jahr mit. Zum anderen hat die Fortbildung den Blick der Teilnehmerinnen auf das Thema Inklusion erweitert und konkretisiert, wie eine Teilnehmerin in ihrem Feedback feststellt: „Das Thema Inklusion ist nun ganz konkret und wir werden in unserem Elternabend in der übernächsten Woche das neue Konzept verkünden. Vorher war es eher ein "könnte ich ja vielleicht mal machen"-Ziel in der Ferne. Ich gehe jetzt mit der Erkenntnis los, dass ich nicht warten muss, bis es perfekt ist (habe noch keine Rampe und werde eine gute Lösung finden). Sondern ich kann loslegen, weil es mit Herz und Verstand gemacht wird. Alexandra Kreutel/Bo

Weitere Infos und Kontakt: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Sabrina Finke SFinke@fn-dokr.de; Anja Reinhardt (Fachschule für Voltigieren Rheinland) - ar@voltigieren.psvr.de; Inga Nelle (Pferdesport und Reittherapie Zentrum der Gold Kraemer Stiftung) Inga.Nelle@gold-kraemer-stiftung.de; Alexandra Kreutel (DOSB) kreutel@dosb.de 

Globus Baumärkte

Immer die besten Preise

Alles was Heimwerker und Handwerker, vom Anfänger bis zum Profi, brauchen, findet man bei den Globus Baumärkten vor Ort oder im Globus-Onlineshop. Mit dem Click & Collect Service können Produkte bereits online reserviert und bequem im nächsten Markt abgeholt werden.

Gleich ausprobieren...