AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Zucht - Aufgaben, Themen, Schauen - Foto: Christiane Slawik

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Welsh

Bundeshengstschau Welsh Pony Sektion A und C

Informationen zur Bundesschau der Welsh B und D finden Sie unter Sportponys.

Insgesamt 16 Welsh Pony Hengste präsentierten sich auf der FN-Bundeshengstschau der Welsh Ponys Sektion A und C, die im Rahmen des fünften Bundespferdefestivals in Bad Hersfeld 2011 vom Verband der Pony- und Pferdezüchter in Hessen mit Unterstützung der Deutschen Reiterlichen Vereinung (FN) ausgerichtet wurde.

Die Bundesschau richtete sich an vierjährige und ältere Hengste der Rassen Welsh Pony Sektion A und Sektion C. Bei besonders guter Arbeitsnote bestand für die Hengste die Möglichkeit, die FN-Bundeshengstprämie zu erhalten. Diese von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) verliehene Auszeichnung ging an die Besitzer von vier herausgestellten Hengsten der Welsh Ponys Sektion A. Der achtjährige Hengst Brynseion Cadivor v. Lapstone Ulysses - Fronbach Hello Dandy (Züchter: C. Fell, GBR) erhielt die FN-Bundesprämie. Gleichzeitig sicherte sich der Fuchsschimmel im Besitz von Enno und Stephan Siemers (Leybuchtpolder) den Titel Bundessiegerhengst Welsh Pony Sektion A. Ebenfalls die Bundesprämie erhielten der bereits 18-jährige in den Niederlanden gezogene Hengst Ywan v. Nachtegaal's Captain - Twyford Pepper im Besitz von Heike Schaber (Neuffen), der achtjährige Hengst Coelenhage's Don Pedro v. Castellau Vip - Forlan Tomboy (Züchter: A. Vrolijken, NED) im Besitz von E. und C. Wallays (Wildeshausen) und der neunjährige Hengst Brandy's Boy v. H-S Brandy - Vikarien's Jolyon (Züchter: Heinrich Arends, Grossheide) im Besitz von Michael und Gabriele Mitnacht (Würzburg). Für eine FN-Bundesprämie kamen die Hengste in Frage, die im Rahmen der Veranstaltung eine Arbeitsnote von 8,0 oder höher erreicht hatten. Die Besitzer erhalten nun eine Urkunde und eine Plakette, zusätzlich wird die FN-Bundesprämie auf dem Abstammungsnachweis des Hengstes vermerkt und stellt somit die besondere Eignung eines solchen Hengstes heraus.

Bei den Welsh Pony Hengsten Sektion C sicherte sich der elfjährige Hengst Goodluck Gromit v. Synod Grouse - Talon Teifion (Züchter und Besitzer: Ilse und Georg Astor, Weidenthal) ebenfalls die FN-Bundesprämie und wurde zugleich als Bundessiegerhengst herausgestellt. "Bei den Welsh Ponys Sektion C haben wir heute leider nur vier Starter gesehen, das ist auf jeden Fall noch ausbaufähig", sagte die Rasseexpertin Claudia Hoffarth (Lohra) am Ende der Veranstaltung. "Trotzdem sind wir stolz, dass die Zuchtschau stattgefunden hat und dass im Rahmen solcher Veranstaltungen auch Pferderassen mit kleineren Populationsgrößen die Chance geboten wird, sich zu präsentieren und die FN-Bundesprämie zu erhalten. Der Wunsch der Welsh Pony-Züchter ist natürlich eine Bundeshengstschau, auf der sich alle vier Sektionen präsentieren können. Mit dieser Schau wurde ein erster Schritt in diese Richtung unternommen."

Ansprechpartner

Foto von Dr. Teresa Dohms-Warnecke

Dr. Teresa Dohms-Warnecke

Tel 02581/6362-157
Fax 02581/6362-105

E-Mail

PM-Turnierpakete

PM-Turnierpaket

Jetzt bewerben!

Turnierveranstalter können sich jetzt wieder für das PM-Turnierpaket der Persönlichen Mitglieder (PM) bewerben. Darin enthalten sind Ehrenpreise, Plakate, T-Shirts für die Turnierhelfer und vieles mehr. 

mehr erfahren...