Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Ausbildung - APO, Richtlinien, Reitabzeichen - Foto: Jacques Toffi

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

FN Ergänzungsqualifikation Sattelbeurteilung

Mit der FN Ergänzungsqualifikation Sattelbeurteilung bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. eine Fortbildung für Sattler, Fachverkäufer, Tierärzte und Ausbilder an.

Die FN Ergänzungsqualifikation Sattelbeurteilung dient als Nachweis für die Fachkompetenz in der Sattelanpassung und ist Teil der Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO). Die Teilnehmer erhalten nach bestandener schriftlicher und mündlicher Prüfung ein Zertifikat und Zeugnis.

Zulassungsvoraussetzungen
Zugelassene Teilnehmer sind:

  • Fachberater (FN) für Reitsportausrüstung
  • Sattler mit abgeschlossener Berufsausbildung
  • Veterinärmediziner mit abgeschlossenem Studium
  • FN-Pferdephysiotherapeuten
  • Pferdewirt Reiten mit abgeschlossener Berufsausbildung
  • Trainer A – Reiten
Prüfungsanforderungen

Die Anforderungen werden in die folgenden Prüfungsbereiche (schriftlich und mündlich) gegliedert:

  • Anforderungen Reiter
  • anatomische Grundlagen des Reiters
  • Grundlagen: Sitz und Einwirkung des Reiters
  • Beurteilung des Reiters und Konsequenzen für den Sattelbau
  • die Passform des Sattels für den Reiter (Beurteilungskriterien)
  • Beurteilung des Reiters im Sattel und im Bewegungsablauf
  • Möglichkeiten und Grenzen technisch, elektronisches Verfahren zur Sattelanpassung für den Reiter

Anforderungen Pferd

  • anatomische Grundlagen
  • Beurteilung des Pferdes und der Sattellage
  • Entwicklung des Pferdes
  • besondere, individuelle Abweichungen
  • Sattelbeurteilung
  • Möglichkeiten und Grenzen technisch, elektronisches Verfahren zur Sattelanpassung aus tiermedizinischer Sicht

Anforderungen Sattel

  • Sattelbau/Sattelherstellung
  • Sattelformen
  • Materialeigenschaften
  • LPO-Zulässigkeit
  • allgemeine Sicherheitsaspekte
  • praxisbezogenes Satteln
  • Sattelunterlagen
  • Sattelgurte
  • Identifizierung von Problembereichen
  • Haftungs- und Rechtsfragen
  • Erkennen von Reklamationsgrundlagen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Maßanfertigung
  • Unterschiede zwischen Maßkonfektion und Maßarbeit
  • Möglichkeiten und Grenzen technischer/elektronischer Messverfahren
Lehrgangs- und Prüfungsort
  • Der ca. 6- bis 10-tägige Vorbereitungslehrgang und die anschließende Prüfung erfolgen unter Leitung der FN an einer von ihr bestimmten Ausbildungsstätte.

Böckmann

Die neuen Esprit Modelle

Sind ein praktischer und gleichzeitig überaus schicker Wegbegleiter – und das zu einem attraktiven Preis. Ob für ein oder zwei Pferde oder in unterschiedlichen Materialien - für jeden Geschmack und Anspruch ist das passende dabei.

Mehr Informationen