R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Turniersport - Disziplinen, Turniere, LPO - Foto: www.reit-bilder.de

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Jahresturnierlizenzen Reiten und Fahren

Wer an einem Turnier teilnehmen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Hier erfahren Sie das wichtigste über FN-Jahresturnierlizenzen. Im Ausland lebende Reiter können eine spezielle Jahreslizenz Ausland beantragen.

Das deutsche Turniersystem unterscheidet zwei Prüfungsarten, die bei Turnieren ausgeschrieben werden können: Wettbewerbe (WB) und Leistungsprüfungen (LP). Die breitensportlichen Wettbewerbe sind in der "Wettbewerbsordnung" (WBO) enthalten, dem eigenständigen Regelwerk für den Breitensport. Für Leistungsprüfungen gilt die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO). Die Voraussetzungen für die Turnierteilnahme richten sich danach, ob man in Wettbewerben oder in Leistungsprüfungen starten möchte. 

Wettbewerbe gemäß WBO 
Als WBO-Wettbewerbe gelten Wettbewerbe in allen Disziplinen und Reitweisen. Für die Teilnahme an WBO-Wettbewerben benötigen Sie keine FN-Schnupperlizenz oder FN-Jahresturnierlizenz. Allerdings gibt es in den einzelnen Landesverbänden (LV)/Landeskommissionen (LK) verschiedene Vorschriften, die neben der WBO beachtet werden müssen. Die Nennung können über das Internet-Nennungssystem „Nennung online“ (www.fn-neon.de) oder schriftlich mit dem "Nennungsformular WBO" erfolgen.

Leistungsprüfungen (LP) Klasse E gemäß LPO 
Wenn Sie in Leistungsprüfungen der Klasse E(ingangsstufe) gemäß LPO starten möchten, benötigen Sie entweder eine „FN-Schnupperlizenz Leistungsklasse 0“ oder eine FN-Jahresturnierlizenz mit der Leistungsklasse 6. Diese Lizenzen gibt es für alle Altersklassen.

Schnupperlizenz Leistungsklasse 0
Diese Schnupperlizenz benötigen Sie zur Teilnahme an Prüfungen der Klasse E gemäß LPO. Die Ausstellung ist kostenlos. Der Start in Wettbewerben gemäß WBO ist aber weiterhin möglich. Das Pferd muss als Turnierpferd eingetragen sein. Der Besitz eines Reitabzeichens ist keine Voraussetzung für den Erhalt der Lizenz, jedoch müssen Sie Stammmitglied in einem Verein, der Mitglied in einem bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossenen Landesverband ist, sein. Reiter/Fahrer die bereits in der Vergangenheit eine Jahresturnierlizenz mit der Leistungsklasse 1-6 erhalten haben, können keine Schnupperlizenz beantragen. Für die Erstbeantragung der FN-Schnupperlizenz sind einige Voraussetzungen zu erfüllen: 

Jahresturnierlizenz Leistungsklasse 6
Für den Start in den Klassen E und A(nfangsstufe) benötigen Sie eine Jahresturnierlizenz mit der Leistungsklasse 6. Sie erhalten die Einstufungen in den jeweiligen Disziplinen Dressur (D6), Springen (S6), Vielseitigkeit (V6) bzw. Fahren (F6). Eine Kombination Lkl. 0 in der einen und Lkl. 6 in anderen Disziplinen ist grundsätzlich nicht möglich. Die Voraussetzung für die FN-Jahresturnierlizenz ist, dass Sie mindestens das Reit-/Fahrabzeichen RA5/FA5 (frühere Bezeichnung: DRA IV/DFA IV oder Jugendreit-/-fahrabzeichen) besitzen und dass Sie Stammmitglied in einem Verein, der Mitglied in einem bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossenen Landesverband ist, sind. Für die Erstbeantragung der FN-Jahresturnierlizenz sind einige Voraussetzungen zu erfüllen: 

Leistungsprüfungen der Klasse A bis S
Wenn Sie an Prüfungen der Klasse A bis S(chwer) gemäß LPO teilnehmen möchten, benötigen Sie eine FN-Jahresturnierlizenz mit der Einstufung in eine Leistungsklasse (D/S/V/F) 5 bis 1. Die Einstufung erfolgt nach Ihren bisherigen Turniererfolgen (vgl. FN-Merkblatt "Leistungsklasseneinteilung im Turniersport"). Die Lizenz erhalten Sie, wenn Sie mindestens das Reit-/Fahrabzeichen RA 4/FA 4 (frühere Bezeichnung- DRA/DFA Klasse III in Bronze - besitzen. Das gilt auch für die disziplinspezifischen Reitabzeichen RA 4 Dressur (frühere Bezeichnung DRA III (Dressur)) für D5 oder RA 4 Springen (frühere Bezeichnung DRA III (Springen)) für S5. Sie müssen Ihrem Antrag eine Kopie der Abzeichen-Urkunde beilegen. Seit dem 1. Januar 2000 ist zusätzlich eine Lizenzprüfung für das Erlangen der LKl 5 notwendig. 

Verlängerung Jahresturnierlizenz/Schnupperlizenz
Am Ende des Jahres erhalten alle Reiter/Fahrer mit einer Jahresturnierlizenz oder Schnupperlizenz per E-Mail eine Benachrichtigung und können dann über Nennung Online die Lizenz verlängern. Wer Nennung Online zum ersten Mal nutzt, muss sich dort zunächst neu registrieren.

Achtung: Wer seine Jahresturnierlizenz länger als drei Jahre nicht mehr fortgeschrieben hat, muss diese ebenfalls neu beantragen. Aber keine Sorge, ein einmal erworbenes Reitabzeichen verfällt nie.

Ansprechpartner

Foto von Ralf Sennhenn

Ralf Sennhenn

Tel 02581/6362-118
Fax 02581/6362-590

E-Mail

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...