Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Trainerausbildung

Nebenberuflich oder ehrenamtlich als Ausbilder arbeiten

Der Trainer im Pferdesport kann drei "Lizenzstufen" durchlaufen: den Trainer CTrainer B und Trainer A. Aber auch Vorstufenqualifizierungen sind fester Bestandteil des Qualifizierungssystems. Die Qualifizierung der Trainer im Pferdesport ist in das mehrstufige Lizenzsystem des organisierten Sports in Deutschland eingebettet. Struktur und inhaltliche Ausrichtung entsprechen den Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Darüber hinaus werden Ergänzungsqualifikationen und die Qualifizierung zum Diplomtrainer angeboten. Ziel aller Lizenzausbildungen ist die eigene Weiterentwicklung als Ausbilder. Das betrifft sowohl persönliche und sozialkommunikative Kompetenzen, also die Fähigkeit und das Geschick, mit Menschen und hier in erster Linie mit Reitschülern umzugehen.

Aber natürlich geht es auch um die Erweiterung von Fachkompetenz, um das Wissen um geeignete Methoden, um Handlungssicherheit und um das Know How der Vermittlung. Gutes Reiten und Bereiten allein genügt nämlich nicht, der gute Ausbilder muss Wissen und Reiten auch anderen vermitteln können und zwar jeweils auf dem Niveau der jeweiligen Lizenzstufe.

Je nach Interessenlage ist es möglich, einen Trainerschein in den Bereichen Reiten, Distanzreiten, Westernreiten, Fahren, Voltigieren, Gangreiten oder klassisch-barocke Reiterei zu absolvieren.

Lehrkräfte für APO-Angebote

Lehrkräfte für APO-Angebote

Die Ausbildungsangebote der Ausbildungs- und Prüfungsordnung, kurz APO, dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die entweder im Besitz einer gültigen DOSB- oder BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband)-Trainerlizenz sind, also von lizensierten Amateurausbildern, oder von Pferdewirten, die einen gültigen BBR-Fortbildungsnachweis führen (BBR = Bundesvereinigung oder Berufsreiter) oder aber von Pferdewirtschaftsmeistern. 

Wo kann ich mich ausbilden lassen?

Wo kann ich mich ausbilden lassen?

Informationen zu den einzelnen Fachrichtungen finden Sie in den unten stehenden Anlagen oder auf den Seiten der jeweiligen Spezialverbände wie z.B. dem Islandpferde-Reiter- und Züchter-Verband e.V. (IPZV) oder der Ersten Westernreiter Union Deutschland e. V. (EWU).

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Das wichtigste Instrument der Qualitätssicherung in der Ausbildung sind die Lizenzfortbildungen. Sie entsprechen definierten Standards, die in der FN-Lizenzordnung geregelt sind. Ein weiteres Instrument ist das Mentoring. Es wird durch LV/LK, die eine Mentorenliste führen, angeboten und anerkannt.

DOSB-Trainerlizenz

DOSB-Trainerlizenz

Wer die Trainerqualifizierung und -prüfung erfolgreich absolviert, erwirbt das Recht, die DOSB-Trainerlizenz der jeweiligen Stufe zu führen. Die Gültigkeit der DOSB-Trainerlizenzen ist allerdings zeitlich begrenzt, die Verlängerung wird durch die Teilnahme an anerkannten Fortbildungen bzw. anerkanntem Mentoring möglich. Das soll eine gleichbleibend hohe Qualität der Ausbildung sicherstellen. Mehr zur DOSB-Lizenz-Verlängerung hier.

Ansprechpartner

Foto von Sabrina Finke

Sabrina Finke

Tel 02581/6362-120
Fax 02581/6362-7120

E-Mail

Böckmann

Böckmann, FN-Partner, Fahrzeuge, Pferdeanhänger

Der sportlich, elegante Pferdeanhänger: Das Böckmann Jubiläumsmodell Master 60 WCF. Seine exklusive Sonderausstattung, der erstklassige Fahrkomfort dank serienmäßigem WCFplus Fahrwerk und sein großzügiges Raumangebot stehen dem Design in nichts nach.

Mehr Informationen