Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Ingrid Klimke - Foto: Jacques Toffi

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Grundausbildung von Reiter und Pferd

Richtlinien für Reiten und Fahren

Richtlinien Band 1 „Grundausbildung für Reiter und Pferd“ 2012

Die Richtlinien für Reiten und Fahren sind mit ihren sechs Bänden das Standardwerk und die Grundlage für die klassische Ausbildung von Pferden sowie Reitern, Fahrern und Voltigierern, die sich dieser Lehre verpflichtet fühlen. Sie vermitteln das verbindliche Basiswissen für alle Bereiche des Pferdesports und der Pferdehaltung. Zudem sind ihre Grundsätze von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) anerkannt.

Die Grundausbildung für Reiter und Pferd wurde jetzt in den Richtlinien für Reiten und Fahren Band 1 sowohl sprachlich als auch inhaltlich komplett neu überarbeitet. Einbezogen wurden bewährte Grundsätze erfahrener Reitmeister. So hat dieses traditionelle Grundlagenwerk eine umfassende Modernisierung erfahren und gibt allen Reitern, Ausbildern bzw. Trainern aber auch Turnierrichtern sowie interessierten Pferdesportlern eine sichere Orientierung in der Ausbildung von Reiter und Pferd. 

Wird die Reitlehre neu definiert?
Vorab. Nein, die Reitlehre wird keinesfalls neu definiert, sie wird vielmehr bestätigt und aufgrund neuer, für das Ausbildungssystem förderlichen Erkenntnisse modifiziert, ohne das Fundament dieser Lehre anzugreifen oder auch nur an ihr zu zweifeln. Deutlicher als in der früheren Tradition, wird hier der ganzheitliche Ansatz in der Interaktion von Pferd und Reiter herausgestellt. Auf ein harmonisches Miteinander von Pferd und Reiter kommt es an. Als Grundlage für die Kommunikation und das Verständnis zwischen Pferd und Reiter ist die Natur des Pferdes und das natürliche Verhalten ausführlich dargestellt. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre sind sowohl in die Systematik der Ausbildung des Reiters als auch in die des Pferdes eingeflossen. Die richtige Form des Reitersitzes und das Erscheinungsbild des Pferdes unter dem Reiter werden als ein Ergebnis richtigen Reitens betrachtet. Dennoch haben diese Richtlinien den Anspruch, lernenden Pferdfreunden die Inhalte zum richtigen und pferdegerechten Umgang und Reiten praxisnah, systematisch und Schritt für Schritt zu vermitteln und zu erklären. Alle Neuheiten in der Ausbildung von Pferd und Reiter im Überblick gibt es hier...

In Anlehnung an die bewährten Reitvorschriften vorheriger Jahrzehnte soll durch die Richtlinien Band 1 eine einheitliche Grundausbildung in allen Ausbildungsbereichen gewährleistet werden. Dabei ist es unerheblich, ob der Leser sich für einen harmonischen Umgang mit dem Pferd, für breitensportliches Reiten interessiert, ob er an Ausritten oder Reitjagden teilnehmen möchte oder die Grundausbildung für den Dressur-, Spring- oder Vielseitigkeitssport vertiefen möchte. Die beschriebene Grundausbildung für Reiter und Pferd dient somit nicht ausschließlich der Vorbereitung für Turniere und Leistungsprüfungen, sie soll vielmehr die Voraussetzungen für alle pferdesportlichen Betätigungen schaffen. Die Beachtung der Grundsätze führt zu einer artgerechten Ausbildung des Pferdes und somit zu dessen Gesunderhaltung. Gleichzeitig ermöglicht sie dem Reiter Freude und vermittelt ihm Sicherheit beim Reiten.

Die Richtlinien für Reiten und Fahren erschienen vor mehr als 50 Jahren in bisher 28 Auflagen mit über 400.000 Exemplaren übersetzt in elf Sprachen. 2012 erscheint nun die völlig überarbeitete 29. Auflage. Diese ist im FNverlag erhältlich.

Ansprechpartner

Foto von Thies Kaspareit

Thies Kaspareit

Tel 02581/6362-108
Fax 02581/6362-208

E-Mail

Reitabzeichen-Filme

FN-Film zum Reitabzeichen 10

Was muss man können?

Welche Anforderungen bei den verschiedenen Reitabzeichen erfüllt werden müssen, erfährt man in diesen Filmbeiträgen der FN. Bei den Reitabzeichen handelt es sich um ein zehnstufiges Qualifikationssystem, mit dem man sich reiterlich vom Anfänger zum Könner entwickeln kann.