Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

04.09.2014 | 22:01 Uhr | Adelheid Borchardt

DKB-BCH 2014: Halbzeit

Warendorf (fn-press). Halbzeit bei den DKB-Bundeschampionaten: Bei bestem Wetter verfolgten am dritten Tag 6.000 Besucher, wie Pferde und Ponys den Finalprüfungen näherkamen oder auch nicht.

Auf dem Reitpferdeplatz ging es vormittags mit den dreijährigen Ponys los. Die je sechs Besten der Gruppe Stuten und Wallache (20 Starter) und der Gruppe Hengste (17) zogen ins Finale Teil A ein, das am Samstag ausgetragen wird. Warm ums Herz wurde es Sascha Hahn (Bramsche), Züchter und Besitzer von Tropensonne. Die Totilas-Top Nonstop II-Tochter (ZfDF) erhielt vorgestellt von Wibke Hartmann-Stommel (Münster) die Note 8,8 von den Richtern. Sieger der dreijährigen Reitponyhengste ist FS Coconut Dream. Unter Rekord-Bundeschampionatsreiterin Jana Freund (Weetze) entlockte der Coco Jambo-FS Don´t Worry-Sohn (Züchter: Josef Wilbers (Weetze), Besitzer: Hengststation Ferienhof Stücker (Weetze) den Richtern die 9,3. An ihrem Ruhm gearbeitet hat Fame W OLD. Die vierjährige Oldenburger Stute (Fürstenball-Lauries Crusador xx, Züchter: Klaus Gustenberg (Georgsmarienhütte), Besitzer: Thomas Wimpissinger (Breitenfurt/AUT)) erhielt für ihren Aufritt mit Reiter Johannes Westendarp (Wallenhorst) die Note 8,5. Sie zieht als eine von acht Pferden ins Finale Teil A am Samstag ein. Als bester von insgesamt 14 Hengsten verließ mit Note 8,8 Fürst Fohlenhof (Rheinländer von Fidertanz-Mephistopheles, Züchter: Johannes Baumeister (Kranenburg), Besitzer: Claudia Heike (Haßloch)) vorgestellt von Lisa Neukäter (Voerde) den Reitpferdeplatz.

Die 6-jährigen Springpferde hatten heute ihren zweiten Auftritt im Parcours, so dass am Ende des Tages feststand, welche 30 punktbesten Pferde der beiden Qualifikationen am Sonntag um die Siegerschärpe springen. Die meisten Punkte sammelte Caspar Blue (Oldenburger Hengst von Chacco Blue-Freiherr, Züchter und Besitzer: Annette und Friedrich August Witte (Melle), Reiterin: Carola Wegener (Lembruch)), der gestern die vierte Abteilung gewann. Die 2. Quali als Prüfung sah vier Sieger: Der Hengst Ninyon (Oldenburger Sportpferd von Nintender-Careful) gewann das Zeitspringen fehlerfrei in 64,23 Sekunden (Züchter: Gestüt Lewitz (Steinfeld-Mühlen), Besitzer: SVS Sportvision Stubbles GmbH & Co.KG (Steinfeld)) und damit die erste Abteilung (Reiter: Bastian Freese (Mühlen)). An die Spitze der weiteren Abteilungen setzten sich mit 64,96 Sekunden Lejour (Deutsches Sportpferd von Lafitte-Dionysos; Züchter: Petra Glanz (Zehdenick), Besitzer: Annett Dröge (Neuruppin); Reiter: Max Hilmer-Borchert (Stechlin)), mit 65,15 Sek. Celista 2 (Oldenburger Sportpferd von Cellestial-Cordobes II, Züchter: Martin Dransmann (Georgsmarienhütte), Besitzer: Karla Dransmann (GM-Hütte), Reiter: Jana Wagers (Emsdetten) und mit 65,55 Quadrivio.

Bei der zweiten Auflage des Warendorfer Youngster Championats gingen 43 siebenjährige Springpferde an den Start. Sie bestritten ihre erste Prüfung, die der Holsteiner Hengst Conquest (von Caretino-Quidam de Revel) für sich entschied. Fehlerfrei überwand er mit seinem Reiter Mario Stevens (Malbergen) die Hindernisse in 56.67 Sekunden. Züchter des Hengstes ist Hermann Boeve (Lemelerveld), Besitzer die Stevens Sportpferde GmbH (Malbergen). Welche 30 Pferde ins Finale am Samstag kommen, entscheidet sich morgen nach der 2. Qualifikation, eine Zwei-Phasen-Springprüfung.

Der Tag auf dem Viereck gehörte heute den 5-jährigen Dressurpferden, die schon zahlreiche Fans lockten. Note 9,2 war das Richterurteil für DSP Belantis, vorgestellt von Beatrice Buch-walde (Voerde). Der Schimmelhengst (DSP) stammt von Benetton Dream-Expose (Züchter und Besitzer: Stiftung BHLG (Neustadt)). Die 2. Abteilung gewann mit 8,6 die Oldenburger Stute Soiree d´Amour (von San Amour-Latimer, Züchter: Maren Bergen (Wagenfeld), Besitzer: Birgit Kalvelage (Höltinghausen), Reiter: Kira Wulferding (Neustadt). Die beiden ziehen als zwei der zehn besten von insgesamt 58 Startern direkt ins Finale am Sonntag. Die anderen Vierbeiner können morgen im Kleinen Finale fünf weitere Tickets fürs Finale lösen.

Rasant und weltmeisterlich ging es ab 8 Uhr auf dem Vielseitigkeitsplatz zu. Die frischgebackene Doppelweltmeisterin Sandra Auffahrt (Ganderkesee) entlockte den Richtern in der Finalqualifikation der 6-Jährigen für ihre Runde mit Limited Edition die Note 9,0. Die Olden-burger Stute von Licotus-Curacao I stammt aus der Zucht von Josef Kathmann (Hausstette) und ist im Besitz von Nikolaus Prinz von Croy (Langen). Ein Viertel der 31 startenden Pferde hat damit den Finalplatz für die Dressur am Samstag sicher. In der Altersklasse der 59 5-jährigen Geländepferde gewann Vienna 88, vorgestellt von Nadine Marzahn (Munster). Die Hannoveraner Valentino-Argentan I-Tochter (Züchter: Eckbert Weiß (Bomlitz), Besitzer: Ralf Binder (Darmstadt)) beendete die Buschrunde ebenfalls mit Note 9,0. Die zweite Abteilung gewann Caspar L mit Note 8,9. Der Hannoveraner Wallach (Chivas-Weltmeyer) stammt aus der Zucht von Gerd Lühr (Borgholzhausen), ist im Besitz von Constanze von Meyer zu Knonow (Westerkappeln) und wurde geritten von Vanessa Bölting (Münster).

Am späten Nachmittag gehörte der Militaryplatz dann den Fahrpferden. Die Finalqualifikation der 4-/5-jährigen Fahrpferde gewann Flavis, ein Westfalenhengst im Besitz des Nordrhein-Westfälischen Landgestütes. Gestütsmitarbeiter Christian Koller (Warendorf) stellte den Flanagan-Ehrentusch-Sohn aus der Zucht von Hermann Bayer (Ascheberg) vor und erhielt die Note 8,4. Erstmals wurde ein Titel für die 6- und 7-jährigen Fahrpferde ausgelobt. Als Sieger der Finalqualifikation hat sich heute Lucky Lutz mit Note 8,9 für den Titel empfohlen. Der Loxley III-Feuerschein I-Sohnes (Züchter: Stefan Remler (Dettelbach)) wurde von seinem Besitzer Dieter Rabenstein (Dietersheim) präsentiert.

Die DKB-Bundeschampionate werden auch im Internet auf www.clipmyhorse.de übertragen. Weitere Infos: www.DKB-Bundeschampionate.de

Reitabzeichen-Filme

FN-Film zum Reitabzeichen 10

Was muss man können?

Welche Anforderungen bei den verschiedenen Reitabzeichen erfüllt werden müssen, erfährt man in diesen Filmbeiträgen der FN. Bei den Reitabzeichen handelt es sich um ein zehnstufiges Qualifikationssystem, mit dem man sich reiterlich vom Anfänger zum Könner entwickeln kann.