Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

22.01.2016 | 16:15 Uhr | Uta Helkenberg

Weltcupfinale Voltigieren findet in Dortmund statt

Topvoltigierer messen sich vom 4. bis 6. März beim Signal Iduna Cup in den Westfalenhallen

Dortmund (fn-press). Der Austragungsort des Weltcupfinales im Voltigieren steht nun fest. Nach der Absage von Wien werden sich die Finalisten nun vom 4. bis 6. März im Rahmen des Westfalenhallenturniers in Dortmund messen.

Ein Dutzend Einzelvoltigierer – sechs Herren und sechs Damen – sowie vier Doppelvoltigierer sind im Weltcupfinale startberechtigt. Die Herrenkonkurrenz wird angeführt vom amtierenden Europameister Jannis Drewell aus Steinhagen, der mit drei Siegen in Folge 30 Punkte ansammeln konnte. Zweiter deutscher Starter ist der Pferdesportjournalist und -fotograf Daniel Kaiser aus Delitzsch, der in Madrid seinen ersten Weltcupsieg feierte und mit 28 Punkten Platz zwei belegt. Bei den Damen wird Kristina Boe aus Hamburg die deutschen Farben vertreten. Mit 24 Punkten belegt sie Rang vier. Spitzenreiterin ist auch hier nach fünf Qualifikationsprüfungen die Europameisterin: Simone Jäiser aus der Schweiz. Im Pas de Deux wird Deutschland gleich zwei Mal vertreten sein. Neben den Vizewelt- und Vizeeuropameistern Pia-Engelberty und Torben Jacobs aus Köln, die das Ranking mit 30 Punkten anführen und in Dortmund ihren letzten gemeinsamen Auftritt haben, konnten sich auch Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes aus Altena als Vierte des Rankings für den Start im Weltcup-Finale empfehlen.

Das Finale beginnt am Donnerstag, 4. März, um 17 Uhr mit dem Warm-up. Am Freitag findet um ca. 18.15 Uhr der erste Durchgang statt, ab 20.30 Uhr dann das Finale der Damen und im Pas-de-Deux. Das Finale der Herren ist für Sonntag gegen 11 Uhr geplant. 

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...