Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

31.01.2016 | 17:13 Uhr | fn-press

Zürich: Platz 5 für Niklas Krieg im Weltcup

Schweizer Pius Schwizer gewinnt zehnte Etappe vor dem Iren Denis Lynch

Zürich (fn-press). Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen reitet weiter auf der Welle des Erfolgs. Zwei Wochen nach seinem Sieg im Weltcup-Springen von Leipzig behauptete sich der 22-jährige Pferdewirt mit der Holsteiner Stute Carella in  Zürich als bester deutscher Reiter auf Platz fünf. Nun hat er sogar die Chance, am Weltcup-Finale in Göteborg Ende März teilzunehmen.

Gleich sechs deutsche Reiter starteten beim renommierten Zürcher Turnier „Mercedes Benz CSI“ im Weltcup-Springen. Am besten löste der Youngster die Aufgaben: Niklas Krieg erreichte nach fehlerfreiem Umlauf das Stechen und beendete im Sattel seiner erfolgserprobten, zwölfjährigen Holsteinerin Carella (v. Clearway) nach einem Abwurf die Prüfung mit dem fünften Platz (4/41,78). Auch Christian Ahlmann zog mit dem gleichaltrigen belgischen For Pleasure-Sohn Epleaser ins Stechen ein. Ein Abwurf bedeutete Rang acht (4/44,16).

Bis zum letzten Reiter lag der Ire Denis Lynch mit dem Hannoveraner All Star in Führung, doch schlussendlich schnappte  ihm der Schweizer Pius Schwizer den Triumph vor der Nase weg. Der Sekunden später vom heimischen Publikum frenetisch gefeierte 53-Jährige steuerte den Holsteiner PSG Future (v. Cash and Carry) zwar nicht als schnellster über die Ziellinie, blieb aber dafür fehlerfrei (0/41,97). Dies gelang insgesamt nur drei Reitern, neben Lynch auch der Australierin Edwina Tops-Alexander.

Ludger Beerbaum testete in Zürich wieder seinen Neuzugang Casello. Er hatte den Holsteiner Casall-Sohn erst vor wenigen Wochen von Douglas Lindelöw aus Schweden übernommen. Nun ist der 13-jährige Fuchs sogar mit Blick auf die Olympischen Spiele 2016 im deutschen Championatskader, gemeinsam mit Beerbaums Erfolgsstute Chiara. In Zürich verhinderten zwei Abwürfe eine vordere Platzierung. Im Weltcup-Springen klappte es auch für Daniel Deußer, Marco Kutscher und Hans-Dieter Dreher nicht mit einem Topergebnis, aber sie erzielten in anderen Fünf-Sterne-Springen gute Resultate. So behauptete sich Daniel Deußer mit dem belgischen Wallach Clintop im Großen Preis von Zürich am Freitagabend an sechster Stelle, und gleich mehrmals ritten die Deutschen auf dritte Plätze in weiteren Prüfungen.

Am kommenden Wochenende wird in Bordeaux die letzte Qualifikation vor dem Weltcup-Finale in Göteborg am Oster-Wochenende (23. bis 28. März) ausgetragen. Das Ranking führt nach wie vor Christian Ahlmann mit nunmehr 86 Punkten an, gefolgt von Simon Delestre (Frankreich) mit 61 und Harrie Smolders (Niederlande) mit 57. Da aus der Westeuropa-Liga insgesamt 18 Reiter startberechtigt sind, haben auch Marco Kutscher (37 Punkte/Rang 9) und Daniel Deußer (36/Rang 11) das Finalticket in der Tasche. Niklas Krieg rangiert derzeit mit 32 Punkten an 15. Stelle und hat allerbeste Chancen, in Göteborg dabei zu sein. An 17. bzw. 19. Stelle führt die Statistik Marcus Ehning (ebenfalls 32 Punkte) und Patrick Stühlmeyer (31).    hen

HKM Sportsequipment

HKM Sportsequipment

Entdecken Sie die neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2016 in unserem neuen HKM Katalog.

HKM Artikel erhalten Sie im gut sortierten Reitsportfachgeschäft oder auf www.hkm-sports.eu .