Alles rund um die DKB-Bundeschampionate 2016 in Warendorf
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

31.01.2016 | 18:48 Uhr | fn-press

Treffen: Eva Bitter gewinnt Großen Preis

Holger Hetzel auf Rang zwei, Michael Jung wird Fünfter

Treffen/Villach (fn-press). Eva Bitter (Bad Essen) und der Hannoveraner Hengst Perigueux gewannen den Großen Preis des Drei-Sterne-Springturniers auf der Reitsportanlage Glock im österreichischen Treffen bei Villach. Die 42-jährige sechsmalige Deutsche Meisterin der Springreiterinnen verwies im siebenköpfigen Stechen mit blitzschneller Zeit die Konkurrenz auf die Plätze.

Während ihr Lebensgefährte Marco Kutscher in Zürich das Weltcup-Springen absolvierte, wurde Eva Bitter in Österreich als Siegerin des Hauptspringens gefeiert. Wie gut sie und der 14-jährige Stakkato-Sohn Perigueux in Form sind, hatten sie bereits am Vortag im Championat, das zugleich Qualifikation für den Großen Preis war, deutlich gemacht: Platz vier. Im Großen Preis selbst lief es dann noch besser: Das Paar meisterte das Stechen, das sieben Paare nach fehlerfreiem Umlauf erreicht hatten, in einer fehlerfreien Spitzenzeit von 42,38 Sekunden. Fast drei Sekunden länger war Holger Hetzel (Goch) unterwegs. Der deutsche Vize-Meister von 2015 hatte sein Toppferd Legioner, zwölfjähriger Holsteiner v. Limbus, ebenso fehlerfrei über die Ziellinie geritten. Auch die drittplatzierte Schwedin Charlotte Mordasini mit dem Wallach Tiny Toon Semilly kam „mit sauberer Weste“ an (0/45,47), alle weitere Teilnehmer kassierten mindestens einen Abwurf im Stechen.

Zu ihnen zählte auch Michael Jung (Horb). Das Vielseitigkeits-Ass, das immer öfter und auch sehr erfolgreich im Springen startet, setzte in Österreich den zehnjährigen Hengst fischerTamarindo ein und beendete den Großen Preis als Fünfter (4/46,76).  hen

Sprenger

Sprenger

Die Qual der (Gebissaus)wahl. Auf der Sprenger Internetseite sind hilfreiche sowie sofort verständliche und anschauliche Hintergrundinformationen zur Größenauswahl, Wirkungsweise und Pflege verschiedener Gebiss-Modelle zu finden.

Hier geht es zu den Infos