Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

09.12.2015 | 15:00 Uhr | Uta Helkenberg

Teilnehmer für den "Goldenen Sattel 2016" nominiert

Leipzig (fn-press). Die Teilnehmer für den „Goldenen Sattel 2016 – HGW-Nachwuchsförderpreis“ in Leipzig stehen fest. In Abstimmung mit dem Namensgeber Hans Günter Winkler hat Bundestrainer Markus Merschformann (Laer) folgende Reiter für den Start ausgewählt: Tobias Bremermann (Bremen), Leonie Krieg (Villingen-Schwennigen), Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) und Jesse Luther (Wittmoldt).

Bereits 30 Jahre ist es her, dass Springreiterlegende Hans Günter Winkler 1986 den Nachwuchsförderpreis „Der Goldene Sattel“ ins Leben gerufen hat. Seither erhalten alljährlich vier herausragende Nachwuchs-Springreiter, die bereits im großen internationalen Springsport oder auch schon bei Nationenpreisen eingesetzt wurden, eine Startgenehmigung für diese Prüfung. 2016 findet der HGW-Nachwuchsförderpreis bereits zum fünften Mal im Rahmen des internationalen Hallenreitturniers „Partner Pferd“ in Leipzig statt. Geritten wird eine Stilspringprüfung der Klasse M* mit Standardanforderungen und Pferdewechsel, wobei wie beim Weltmeisterschaftsfinale jeder Reiter jedes Pferd vorstellt.

Zahlreiche Topreiter wurden bereits mit der Teilnahme am „Goldenen Sattel“ ausgezeichnet, so u.a. auch Mannschaftsweltmeister und -olympiasieger Marcus Ehning (Borken), der WM- und EM-Teilnehmer Daniel Deusser (Mechelen/BEL) oder die aktuelle Nummer zwei der nationalen Rangliste, Felix Hassmann (Lienen). Im vergangenen Januar hieß der Sieger Guido Klatte (Lastrup), nur wenige Monate vor seinem Triumph im Finale des U25-Springpokals in Aachen. Hb

Reitabzeichen-Filme

FN-Film zum Reitabzeichen 10

Was muss man können?

Welche Anforderungen bei den verschiedenen Reitabzeichen erfüllt werden müssen, erfährt man in diesen Filmbeiträgen der FN. Bei den Reitabzeichen handelt es sich um ein zehnstufiges Qualifikationssystem, mit dem man sich reiterlich vom Anfänger zum Könner entwickeln kann.