Alles rund um die DKB-Bundeschampionate 2016 in Warendorf
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

06.12.2015 | 19:15 Uhr | Uta Helkenberg

Salut-Festival: Sieg für Lill, Schewe, Böckmann und Schuttelaar

Bronzenes Reiterkreuz für Willibert Mehlkopf

Aachen (fn-press). Zum 25. Mal traten in diesem Jahr die besten Nachwuchsreiter Deutschlands beim Salut-Festival in Aachen gegeneinander an. Die neuen Hallenchampions heißen Maximilian Lill, Tom Schewe, Calvin Böckmann und Beau Schuttelaar.

Insgesamt 218 Teilnehmer, darunter auch einige internationale Gäste, traten in drei jeweils Prüfungen gegeneinander an. Den krönenden Abschluss machte am Nikolaustag der Große Preis der Jungen Reiter. Drei Paare konnten sich fürs Stechen qualifizieren, darunter der zweimalige EM-Teilnehmer Maximilian Lill (Antdorf), der sich mit Cappuccino nicht nur den Sieg , sondern zugleich mit einem Endstand von 183,75 Punkten auch den Titel des Waldhausen Hallenchampions sicherte. Für den 21-Jährigen war es der letzte Start als Junger Reiter, ebenso wie für Maurice Tebbel (Emsbüren). Dieser verabschiedete sich mit einem dritten Platz im Großen Preis und - mit 176,75 Punkten denkbar knapp - auch in der Gesamtwertung ins Lager der U25-Reiter. Den zweiten Platz belegte Daniela Theelen aus Ratingen mit Figaro (177,0). 

Bei den Junioren konnte zwar die für Österreich startende Carola Wegener mit ihrem Wallach Caspar blue den Großer Preis für sich entscheiden, doch in der Gesamtwertung führte kein Weg an Tom Schewe (Bad Eilsen) mit Qatar D'Hof-Ten-Bos vorbei. Der 17-Jährige setzte sich bereits im ersten gemeinsame Qualifikationsprüfungen der Junioren und Jungen Reiter an die Spitze und hatte am Ende 174 Punkte auf dem Konto. Damit verwies er Marie Ligges (Ascheberg) mit Cassandra (167,5) sowie Leonie Böckmann (Lastrup) mit Gabbiano (161,0) auf die Plätze. 

Mit einem Doppelsieg stellte bei den Children der amtierende Mannschafts- und Vizeeuropameister seiner Altersklasse, Calvin Böckmann (Lastrup) mit Carvella Z, einmal mehr seine aktuelle Topform unter Beweis. Der 13-Jährige musste lediglich im ersten Springen anderen den Vortritt lassen. Mit einem Endstand von 144,50 Punkten trug er damit auch den Gesamtsieg vor Kyra Syperek (Cloppenberg) mit Conquest (120,0) und Lisa Schulze Topphoff aus Havixbeck mit Safira (115,5) davon.

Der Titel des Hallenchampions bei den Ponyreitern ging an eine Reiterin aus den benachbarten Niederlanden. Beau Schuttelaar konnte sich im entscheidenden Stechen des Großen Preises gegen die Konkurrenz durchsetzen und damit einen Endstand von 190,0 Punkten nach drei Wertungsprüfungen sichern. Das Nachsehen hatte die zweimalige EM-Teilnehmerin Franziska Müller (Hückeswagen) mit Leo, die nach zwei Siegen als Favoritin an den Start gegangen war, das Stechen jedoch verpasste und in der Endabrechnung mit 180,0 Punkten Zweite wurde. Dritte wurde mit 163,5 Punkten Lea-Sophia GUT mit Salvador IV.

Eine besondere Ehrung erwartete den Erfinder des Salutfestivals, Willibert Mehlkopf aus Aachen. Vor 25 Jahren hatte der früher erfolgreiche Nationenpreisreiter und ehemalige Landestrainer des rheinischen Springreiternachwuchses, dessen Spitzenpferd Salut für die Namensgebung Pate stand, das Turnier in der Albert-Vahle-Halle in Aachen aus der Taufe gehoben. Dafür wurde er nun am Samstag, einen Tag vor seinem 74. Geburtstag, mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze ausgezeichnet. Die Laudatio hielt die Bundesjugendwartin der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Heidi van Thiel aus Essen. 

Ergebnisse unter www.salut-festival.de.

PIKEUR

Pikeur

Stilvoll mit PIKEUR und ESKADRON.

Jetzt die Vielfalt für Reiter und Pferd entdecken!

Weitere Informationen