Alles rund um die DKB-Bundeschampionate 2016 in Warendorf
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

21.02.2016 | 17:30 Uhr | fn-press

Neumünster: Und wieder gewinnt Christian Ahlmann den Großen Preis

Denis Nielsen und DSP Cashmoaker belegen Rang drei

Neumünster (fn-press). Egal, mit welchem vierbeinigen Partner Christian Ahlmann (Marl) derzeit in den Parcours startet – am Ende reitet er als Sieger wieder hinaus. Diesmal hatte er den Hannoveraner-Hengst Codex One gesattelt und zusammen gewannen die beiden den Großen Preis beim internationalen Hallenreitturnier VR-Classics in Neumünster. Auf Platz drei folgten die amtierenden Deutschen Meister Denis Nielsen (Löningen) und DSP Cashmoaker (35.30sec) hinter dem Niederländer Gert-Jan Bruggink mit Vampire (34.04sec).

Erst vor einer Woche hatte Ahlmann mit Colorit den Sieg im Großen Preis von Braunschweig gefeiert. In Neumünster hat er seine Erfolgsserie nun fortgesetzt. Nach einem fehlerfreien Umlauf setzte er sich im Stechen als letzter Starter mit seinem hannoverschen Contendro-Glückspilz-Sohn Codex One und einer pfeilschnellen Runde (33.99sec) an die Spitze des Klassements. Dieser Sieg hatte ihm in seiner Erfolgssammlung bisher noch gefehlt. Bereits am Samstagabend hatte der 41-jährige mit Epleaser van't Heike ein Weltranglistenspringen gewonnen. „Dieses Turnier ist einfach ein Klassiker, die Stimmung ist super, und man trifft hier tolle Pferdeleute“, sagte Ahlmann nach der Siegerehrung. Bereits am Samstagabend hatte der 41-jährige mit Epleaser van't Heike ein Weltranglistenspringen gewonnen.

Ebenso souverän, jedoch nicht ganz so schnell wie das Siegerpaar, waren Perspektivgruppenmitglied Denis Nielsen und sein DSP-Hengst Cashmoaker, mit dem er 2014 das Finale von Deutschlands U25 Springpkal sowie 2015 auch die Deutsche Meisterschaft der Senioren gewann. „Cashmoaker hatte nach der letzten Saison zwei Monate Pause, zuletzt wurde er aber besser und besser und an diesem Wochenende bin ich richtig zufrieden mit ihm“, sagte der 26-Jährige. „Ich hoffe, dass wir uns auch bei den Freiluft-Turnieren weiter gut präsentieren können und vielleicht den einen oder anderen Nationenpreis reiten dürfen.“

Insgesamt hatten 13 Paare das Stechen erreicht, darunter fünf deutsche. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) belegte mit Holiday by Solitour Rang zehn, gefolgt von Cassandra Orschel (Hamburg) mit Acanthya (4/36.21) und A-Kadermitglied Mario Stevens (Molbergen) mit Banana Pancake (4/37.34).

Nachwuchsreiter präsentieren sich stark

Die deutschen Nachwuchsspringreiter zeigten sich in Neumünster ebenfalls von ihrer besten Seite. Maurice Tebbel (Emsbüren), seit Dezember 2015 Mitglied der Perspektivgruppe Springen, gewann am Freitag mit Lava Levista das Eröffnungsspringen. Für das Holsteiner-Nachwuchstalent Theresa Ripke, Mitglied im U21-Bundeskader, lief es ebenfalls erfolgreich in den Holstenhallen: Die 18-Jährige aus Steinfeld gewann mit ihrem Nachwuchspferd Coranos (Coronas x Dublin L) gleich zwei internationale Springprüfungen für sieben- und achtjährige Pferde.

Im Finale des Youngster Cups, einer internationalen Zweiphasen-Springprüfung, standen gleich drei Mitglieder der Perspektivgruppe Springen an der Spitze. Es gewann der Baden-Württemberger Marcel Marschall (Altheim) mit der Holsteinerin Crystal vor Denis Nielsen mit der ebenfalls holsteinisch gezogenen Stute Calanda. Kendra-Claricia Brinkop, die eigentlich als Lokalmatadorin in Neumünster antritt, derzeit jedoch für ihre Berufsausbildung nach Warendorf umgesiedelt ist, belegte mit dem westfälischen Landbeschäler A la Carte NRW den dritten Rang.

Einen Doppelsieg feierten zudem die Holsteiner Schwestern Teike und Beeke Carstensen im Championat der Pferdestadt Neumünster der Junioren und Jungen Reiter. Mit dem Holsteiner-Hengst Cayado siegte die 17-Jährige Teike in 31,59 Sekunden vor ihrer kleinen Schwester Beeke (14) mit Venetzia. Teike Carstensen ist Mitglied im U18-Bundeskader, Beeke Carstensen war 2015 Deutsche Meisterin in der Altersklasse der Children (U14) und tritt in diesem Jahr erstmal bei den Junioren an. lau/jbc

Mehr Ergebnisse aus Neumünster gibt es hier: www.reitturnier-neumuenster.de/front_content.php?idcat=953&lang=39

DKB-Bundeschampionate

DKB-Bundeschampionate in Warendorf - Foto: www.reit-bilder.de

31. August bis 4. September

Auch 2016 verwandelt sich das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf wieder in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen.

Mehr dazu...