Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

25.11.2015 | 19:00 Uhr | Julia Basic

Nationenpreis-Starts der Springreiter stehen fest

Deutsches Team kann in Lummen, La Baule, Rom und Hickstead Punkte sammeln

Warendorf (fn-press). Die deutschen Springreiter starten am 27. April 2016 im belgischen Lummen in die neue Nationenpreis-Saison. Der Weltreiterverband FEI hat jetzt bekanntgegeben, welche Teams an welchen Stationen der sogenannten Furusiyya-Nationscup-Serie teilnehmen dürfen. Für Deutschland geht es nach Lummen in La Baule (FRA), Rom (ITA), und Hickstead (GBR) weiter.

An der Nationenpreis-Serie nehmen Mannschaften aus sechs Regionen der Welt teil. Die deutsche Equipe startet mit Belgien, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich, Irland, Schweden, Italien und Tschechien in der European Division I. An acht Stationen in West-, Mittel- und Nordeuropa haben diese Mannschaften über die Saison hinweg die Chance, Punkte für die Finalteilnahme zu sammeln. Vier Nationenpreisturniere müssen sie aber mindestens bestreiten, um Punkte für das entscheidende Springen Ende September in Barcelona zu erhalten. Die sieben Teams mit den meisten Zählern qualifizieren sich für das Finale, bei dem sie auf die besten Nationen der fünf weiteren Divisionen treffen.
Ende September hatte das deutsche Quartett um Ludger Beerbaum (Hörstel-Riesenbeck), Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Christian Ahlmann (Marl) und Daniel Deußer (Mechelen/BEL) in Barcelona den sechsten Platz belegt. Die vier besten Teams durften sich ihre Turnierteilnahmen in der Saison 2016 aussuchen, die weiteren Mannschaften mussten ihre Wunschtermine angeben, die die FEI jetzt zuteilte. „Das ist nicht unsere Wunschzuteilung, aber wir können und müssen damit leben“, sagte Bundestrainer Otto Becker, dessen Ziel ganz klar auch 2016 wieder die Teilnahme am Finale in Barcelona ist. „Jetzt können wir unsere Saison und die Einsätze unserer Reiter und Pferde bis zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro weiter planen.“

Zu den traditionellen Starts der deutschen Springreiter gehört auch der Nationenpreis im Rahmen des CHIO Aachen (12. bis 17. Juli 2015), der jedoch außerhalb der Furusiyya-Serie ausgetragen wird.

Die Termine der European Division I im Überblick:

  • Lummen/BEL (27.04.-01.05.2016)
  • La Baule/FRA (12.-15.05.2016)
  • Rom/ITA (26.-29.05.2016)
  • St. Gallen/SUI (02.-05.06.2016)
  • Rotterdam/NED (22.-26.06.2016)
  • Falsterbo/SWE (07.-10.07.2016)
  • Dublin/IRL (20.-24.07.2016)
  • Hickstead/GBR (28.-31.07.2016)
  • Finale in Barcelona/ESP (22.09.-25.09.2016)

Bewährtes verbessert

Coach Phone

coach-phone „One-Way“

Sonderpreis: € 449,00 statt 499,00*! Höhere Reichweite, beste Bedienung durch integriertes Display und längere Betriebsdauer. 24 Kanäle und zwei Frequenzen.

Weitere Informationen