Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

13.12.2015 | 10:51 Uhr | fn-press

La Coruna: Dreher Zweiter im Großen Preis

Marco Kutscher reitet beim spanischen Fünf-Sterne-CSI auf Platz neun

La Coruna (fn-press). Zum Jahresende gelingt Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) noch einmal ein großer Coup: Im mit 500.000 Euro dotierten Großen Longines Preis beim CSI5* im spanischen La Coruna reitet er mit dem Hannoveraner Embassy auf Platz zwei.

Der Ausflug nach Spanien hat sich gelohnt. Im Großen Preis, den Sponsor Longines mit einer halben Million Euro ausgestattet hatte, zeigte der 14-jährige Hannoveraner Hengst Embassy einmal mehr seine Klasse. Nach fehlerfreiem Umlauf steuerte Hans-Dieter Dreher den Escudo-Sohn effektiv durch die Siegerrunde, zu der zwölf Paare zugelassen waren. 48,77 Sekunden reichten zwar nicht zum Sieg, aber mit 100.000 Euro Preisgeld war der 43-Jährige mehr als zufrieden. Schneller war nur das niederländische Ausnahmetalent Lisa Nooren. Die erst 18-jährige Tochter des ehemaligen Nationenpreisreiters Henk Nooren ritt den französischen Hengst Sabech d’Ha eine halbe Sekunde schneller über die Ziellinie (48,20). Dritter wurde mit dem 22-jährigen Olivier Phlippaerts aus Belgien auf H&M Challenge ein ebenso vielversprechender Reiter der nachwachsenden Spitzenreitergeneration. Marco Kutscher (Bad Essen) erreichte ebenso die Siegerrunde. Für ihn und den niederländischen Hengst Van Gogh endete der Große Preis nach einem Abwurf in der Siegerrunde mit Platz neun.

Hans-Dieter Dreher hatte gleich mehrmals Grund zur Freude: Schon am Freitag hatte er mit Embassy im wichtigsten Springen des Tages Platz zwei belegt, und auch sein achtjähriges Nachwuchspferd, der französische Wallach Theodore Manciais, zeigte mit einem vierten Platz in einem weiteren Fünf-Sterne-Springen, welches Potenzial in ihm steckt.   hen

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...