Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

14.02.2016 | 16:35 Uhr | Julia Basic

Braunschweig: Ahlmann gewinnt Großen Preis

Zweiter Sieg in Folge mit Colorit

Braunschweig (fn-press). Christian Ahlmann ist weiterhin nicht zu stoppen. Der Springreiter aus Marl, Mitglied des deutschen A-Kaders, hat mit dem Hengst Colorit den Großen Preis von Braunschweig gewonnen und damit seinen zweiten Sieg beim internationalen Turnier Löwen Classics gefeiert. Im Stechen setzte er sich als letzter Starter in 36.14 Sekunden gegen sechs weitere Reiter durch, darunter auch die beiden erst kürzlich in den A-Kader berufenen Marco Kutscher (Bad Essen) und Patrick Stühlmeyer (Osnabrück).

Der Niederländer Willem Greve hatte mit seinem Holsteiner Carambole (von Cassini I) als erster Starter im Stechen eine zunächst scheinbar unerreichbare Zeit vorgelegt (36.68sec). Marco Kutscher und sein Holsteiner S.I.E.C Carsten (von Cassini I) blieben ebenfalls ohne Fehler und kamen in 39.06 Sekunden auch in Reichweite des Niederländers. Am Ende reichte es für die beiden für den fünften Rang. Patrick Stühlmeyer und sein Oldenburger Lacan (von Lando) hatten gleich am ersten Sprung des Stechparcours Pech und leisteten sich einen Abwurf – Platz sieben.

Für Ahlmann war es mit dem württembergischen Hengst Colorit (von Coriano) in Braunschweig der zweite Sieg in Folge. Bereits am Samstag hatten die beiden das Veolia-Championat gewonnen. „Das man hier sogar drei Mal hintereinander gewinnen kann, hat Denis Lynch ja letztes Jahr schon gezeigt“, scherzte Ahlmann und erinnerte damit an den Vorjahressieger aus Irland, der 2015 tatsächlich drei wichtige Prüfungen bei den Löwen Classics für sich entschieden hatte. „Aber Spaß bei Seite, Colorit ist einfach in einer richtig tollen Form, dass er hier zwei Springen hintereinander gewinnt ist schon außergewöhnlich“, betonte Ahlmann. „Das war heute ein richtig schwerer Großer Preis, nur sieben Nuller waren dabei. Das war eine große Aufgabe für Colorit, speziell nach dem gestrigen Stechen. Aber er war sehr konzentriert und hat gut mitgekämpft. Jetzt fahren wir zufrieden nach Hause.“

Alle Ergebnisse der Löwen Classics finden Sie hier: www.loewenclassics.com/ergebnisse-2016/index.html

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...