Alles rund um die DKB-Bundeschampionate 2016 in Warendorf
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

07.02.2016 | 11:07 Uhr | fn-press

Bordeaux: Ehning und Cornado Vierte im Weltcup

Kevin Staut gewinnt letzte Etappe, Ahlmann weiter in Führung

Bordeaux (fn-press). In Bordeaux, der elften und letzten Etappe vor dem Finale des Weltcups der Springreiter, konnte Marcus Ehning sein Puntekonto nochmals aufstocken. Mit dem Landbeschäler Cornado NRW platzierte sich der 41-Jährige an vierter Stelle. Sieger der Prüfung wurde der Franzose Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise.

Nach fehlerfreiem Umlauf blieben Marcus Ehning und der 13 Jahre alte Schimmelhengst Cornado NRW auch im Stechen des Weltcup-Springens fehlerfrei. Allerdings reichte die Zeit von 41,97 Sekunden nicht für den Sieg. Dennoch war Ehning rundum zufrieden mit den Leistungen des Cornet Obolensky-Sohns. Der schnellste Ritt gelang dem Franzosen Kevin Staut, der mit dem Wallach Reveur de Hurtebise in 39,86 Sekunden das Ziel erreichte. Auch der zweitplatzierte Reiter vertrat die französischen Farben: Simon Delestre beendete das Stechen mit Qlassic Bois Margot in 40,47 Sekunden, gefolgt von der Australierin Edwina Tops-Alexander mit der Holsteinerin Caretina de Joter (40,9).

Den Einzug des mit 17 Paaren äußerst üppig besetzten Stechens schaffte auch Ludger Beerbaum. Der Riesenbecker platzierte sich mit dem zehnjährigen Westfalen Colestus, übrigens auch ein Sohn des Cornet Obolensky, mit einem Abwurf an neunter Stelle. Marco Kutscher und der niederländische Hengst Van Gogh erreichte ebenfalls das Stechen, zwei Abwürfe bedeuteten Platz 14, damit fiel das Paar aus der Platzierung.

Das Weltcup-Springen von Bordeaux war die elfte und letzte Etappe der Westeuropa-Liga vor dem Finale am Osterwochenende in Göteborg. In Führung liegt dank seiner drei Siege mit satten 86 Punkten Christian Ahlmann. 18 Paare aus dieser Liga qualifizieren sich für Göteborg. Aus deutscher Sicht sicher dabei sind Christian Ahlmann, Marcus Ehning, Marco Kutscher und Daniel Deußer. Die Rangierung:

1. Christian Ahlmann GER - 86

2. Simon Delestre FRA - 78

3. Harrie Smolders NED - 58

4. Penelope Leprevost FRA - 54

5. Kevin Staut FRA - 54

6. Jos Verlooy BEL - 50

7. Audrey Coulter USA - 46

8. Denis Lynch IRL - 46

9. Marcus Ehning GER - 45

10. Nicola Philippaerts BEL - 42

11. Marco Kutscher GER - 40

12. Henrik von Eckermann SWE - 39

13. Laura Renwick GBR - 39

14. Max Kuhner AUT - 37

15. Daniel Deusser GER - 36

16. Romain Duguet SUI - 35

17. Patrice Delaveau FRA - 35

18. Edwina Tops-Alexander AUS - 34

19. Maikel van der Vleuten NED - 33

20. Niklas Krieg GER - 32

21. Olivier Philippaerts BEL - 32

22. Douglas Lindelow SWE - 31

23. Patrick Stühlmeyer GER - 31

24. Steve Guerdat SUI - 30

25. Michael Whitaker GBR - 29

26. Emanuele Gaudiano ITA - 28

27. Hans-Dieter Dreher GER - 28

hen

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...