Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

18.02.2016 | 14:00 Uhr | Julia Basic

Dressur-Weltcup in Neumünster auf der Zielgeraden

Fünf deutsche Springreiter für Weltcup-Finale in Göteborg qualifiziert

Warendorf (fn-press). Während die Springreiter ihre Weltcup-Qualifikationen bereits hinter sich haben und dem Finale Ende März (23. bis 28.) in Schweden entgegenfiebern, stehen den Dressurreitern noch zwei Stationen bevor. Am kommenden Wochenende (20. bis 21. Februar) steht die vorletzte Etappe in Neumünster auf dem Programm. Vom 10. bis 13. März gibt es dann in s’Hertogenbosch (NED) zum letzten Mal die Möglichkeit, Punkte für das Finale zu sammeln.

Am Finale im schwedischen Göteborg dürfen neun Starter aus den Nationen der Westeuropa-Liga teilnehmen. Nach dem aktuellen Stand liegen drei deutsche Reiterinnen auf aussichtsreichen Rängen: Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) auf Platz zwei, Isabell Werth (Rheinberg) auf Platz vier und Fabienne Lütkemeier (Paderborn) auf Platz elf. Alle drei haben in Neumünster noch einmal die Chance, ihr Punktekonto aufzustocken, außerdem werden mit Juliane Brunkhorst (Hamburg) und Kathleen Keller (Luhmühlen) zwei weitere junge deutsche Reiterinnen im Weltcup an den Start gehen.

Die vergangene Weltcup-Station Ende Januar in Amsterdam hat das deutsche Team noch in bester Erinnerung. Den Sieg schnappte sich Isabell Werth mit Weihegold OLD. Die zehnjährige Rappstute startete in den Niederlanden in ihrer ersten Weltcup-Kür und erreichte auf Anhieb 83,45 Prozent. Mit einem knappen Abstand lagen Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und ihr KWPN-Hengst Unee BB dahinter auf Rang zwei. 83,25 Prozentpunkte vergaben die Richter an das Paar aus Bayern, dem damit ebenfalls ein blendender Jahresauftakt gelang.

Die Springreiter haben ihre Weltcup-Qualifikationen Ende Januar in Bordeaux (FRA) beendet. Marcus Ehning (Borken) erreichte mit seinem westfälischen Hengst Cornado NRW auf Rang vier die beste Platzierung aus deutscher Sicht. Damit machte er für sich die Finalqualifikation perfekt und rangiert in der Endabrechnung auf Platz neun.
Im Springen sind die 18 punktbesten Reiter der Westeuropa-Liga für das Finale zugelassen. Aus Deutschland haben neben Ehning noch vier weitere Starter genügend Zähler für Göteborg gesammelt. Christian Ahlmann (Marl) führt das Klassement nach seinen Qualifikationssiegen in Stuttgart, Madrid (ESP) und Mechelen (BEL) souverän an. Marco Kutscher (Bad Essen) belegt Rang elf und Daniel Deußer (Mechelen/BEL) Rang 15. Youngster Niklas Krieg (22/Villingen-Schwenningen) wird von der FEI zwar auf Rang 20 der Westeuropa-Liga gelistet. Mit der US-Amerikanerin Audrey Coulter (Platz 7) und der Australierin Edwina Tops-Alexander (Platz 18) tauchen aber zwei Amazonen in der Liste auf, die zwar Punkte auf Veranstaltungen der Westeuropa-Liga gesammelt haben, sich aber aufgrund ihrer Nationalität über ihre eigene Ländergruppe für Göteborg qualifizieren müssen. Niklas Krieg, der mit seinem Sieg im Leipziger Weltcup-Springen und seinem fünften Platz in Zürich wichtige Punkte sammelte, rückt somit um zwei Plätze vor und ist ebenfalls startberechtigt. jbc

Zwischenstand Dressur (nach sieben von neun Qualifikationen):
1. Patrik Kittel (SWE), 65 Punkte
2. Jessica von Bredow-Werndl (GER), 64
3. Hans-Peter Minderhoud (NED), 61
4. Isabell Werth (GER), 57
5. Marcela Krinke Susmelj (SUI), 52
6. Edward Gal (NED), 49
7. Tinne Vilhelmson Silfven (SWE), 45
8. Agnete Kirk Thinggaard (DEN), 44
9. Beatriz Ferrer-Salat (ESP), 40
10. Inna Logutenkova (UKR), 39
11. Fabienne Lütkemeier (GER), 38
Das gesamte Ranking finden Sie hier:
https://data.fei.org/Ranking/Search.aspx?rankingCode=D_WC&nfGroup=5001
Mehr Informationen zum Weltcup Dressur gibt es hier:
http://www.fei.org/fei/sponsors/reem-acra-and-fei/world-cup

Endstand Springen:
1. Christian Ahlmann (GER), 86 Punkte
2. Simon Delestre (FRA), 78
3. Harrie Smolders (NED), 58
4. Penelope Leprevost (FRA), 54
4. Kevin Staut (FRA), 54
6. Jos Verlooy (BEL), 50
7. Audrey Coulter (USA), 46
7. Denis Lynch (IRL), 46
9. Marcus Ehning (GER), 45
10. Nicola Philippaerts (BEL), 42
11. Marco Kutscher (GER), 40
12. Henrik von Eckermann (SWE), 39
12. Laura Renwick (GBR), 39
14. Max Kühner (AUT), 37
15. Daniel Deußer (GER), 36
16. Romain Duguet (SUI), 35
17. Patrice Delaveau (FRA), 35
18. Edwina Tops-Alexander (AUS), 34
19. Maikel van der Vleuten (NED), 33
20. Niklas Krieg (GER), 32
Das gesamte Ranking finden Sie hier: https://data.fei.org/Ranking/Search.aspx?rankingCode=S_WC&nfGroup=4001
Mehr Informationen zum Weltcup Springen gibt es hier:
http://www.fei.org/hub/longines/longines-fei-world-cup%E2%84%A2-jumping

Das Weltcup-Finale Dressur und Springen findet vom 23. bis 28 März im schwedischen Göteborg statt. Mehr Informationen dazu gibt es hier: www.gothenburghorseshow.com.

Effol SuperStar-Shine

Effol, FN-Partner, Pflegemittel

Effol SuperStar-Shine spendet einen bisher nie erreichten Glanz, ohne dass sich Fell und Langhaar künstlich anfühlen. Das Putzen wird erleichtert - garantiert über mehrere Tage. Das Glanzspray löst Knoten, Späne und Stroh beim Kämmen wie von allein. 

Weitere Informationen