Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

06.03.2016 | 18:41 Uhr | fn-press

Lier: Gießelmann Kürsieger in Belgien

Viele deutsche Dressurreiter beim CDI siegreich und vorne platziert

Lier/Belgien (fn-press). Während sich das Gros der Aktiven auf dem Dortmunder Dressurviereck dem Wettbewerb stellte, gingen andere beim Drei- und Vier-Sterne-CDI im belgischen Lier an den Start. Die Erfolgreichsten im Seniorenlager waren Fabienne Lütkemeier (Paderborn) und Jan-Dirk Gießelmann (Barver).

Dressurbeobachter kennen Real Dancer schon seit etlichen Jahren: Der Hannoveraner v. Rubin-Royal aus einer De Niro-Mutter machte bereits bei den Bundeschampionaten der fünf- und sechsjährigen Pferde von sich reden, vertrat die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde und hat nun etliche Siege und hohe Platzierungen in der Königklasse, dem Grand Prix, auf dem Konto. Einen weiteren Sieg fügte der Wallach mit seinem Reiter und Ausbilder Jan-Dirk Gießelmann aus dem niedersächsischen Barver nun beim CDI in Lier (Belgien) hinzu. Der zwölfjährige  Dunkelbraunen gewann die Kür, im Grand Prix hatte das Paar den dritten Platz belegt. Auch Fabienne Lütkemeier startete in der Drei-Sterne-Tour mit dem in Bayern gezogenen Florestano-Nachkommen Fabregaz. Ihre Bilanz lautete Platz zwei im Grand Prix hinter dem Briten Spencer Wilton und Platz drei in der Kür.

In der Vier-Sterne-Tour, Etappe der Dressurserie „World Dressage Masters“, gingen Juliane Brunkhorst (Hamburg) mit dem Oldenburger Hengst Sieger Hit und Nadine Husenbeth (Sottrum) mit der rheinischen Stute Florida an den Start. Brunkhorst belegte im Grand Prix und in der Kür die Plätze drei bzw. fünf, Husenbeth schnitt etwas schlechter ab. Viele Siege und zweite Plätze heimsten die deutschen Nachwuchsreiterinnen ein. So gewann Alexa Westendarp mit dem Hannoveraner Der Prinz alle drei Prüfungen der Junioren. In der U25-Tour siegte Anna-Christina Abbelen (Kempen) in der Kür, im Grand Prix heiß es für sie und den Hannoveraner Henny Hennessy Platz zwei. Weitere Platzierungen erzielten Hannah Erbe, Jessica Krieg und Stella Charlott Roth.   hen

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...