Alles rund um die DKB-Bundeschampionate 2016 in Warendorf
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

19.01.2014 | 14:55 Uhr | Susanne Hennig

Leipzig: Zweiter Weltcup-Sieg für Daniel Schneiders

Schneiders: „Fokus richtet sich nicht auf die Weltreiterspiele“

Leipzig (fn-press). Daniel Schneiders hat seine internationale Klasse erneut bestätigt. Nach seinem Sieg in Stuttgart gewann der 32-jährige Hufschmied aus dem ostwestfälischen Petershagen auch die Weltcup-Qualifikation der Vierspännerfahrer in Leipzig und verwies den Niederländer Ijsbrand Chardon auf den zweiten Platz.

Daniel Schneiders kann rundum zufrieden sein. In seiner ersten Weltcup-Saison überhaupt gewann er gleich zwei Qualifikationen und freut sich nun auf eine weitere Premiere: Anfang Februar startet er beim Weltcup-Finale, das in Bordeaux ausgetragen wird. Sowohl in der Leipziger Einlaufprüfung als auch in der Weltcup-Wertung leistete sich sein Vierspänner keinen Fehler. Zwar war Schneiders ärgster Konkurrent, der Niederländer Ijsbrand Chardon, im Weltcup einen Hauch schneller, aber zwei Fehler verhinderten den Sieg des Routiniers. An dritter Stelle behauptete sich Chardons Landsmann Koos de Ronde, der im vergangenen Jahr den Leipziger Wettbewerb gewonnen hatte. Neben diesen drei Fahrern haben sich für das Finale noch Boyd Exell (Australien), Tomas Eriksson (Schweden), Theo Timmermann (Niederlande) und der Deutsche Georg von Stein qualifiziert. Der 41-Jährige aus Modautal (Hessen) verpasste in Leipzig die Runde der besten Drei und beendete die Prüfung mit Platz fünf.

So erfolgreich der Weltcup für Sieger Daniel Schneiders läuft, so ungewiss blickt er auf die grüne Saison mit den Weltreiterspielen in Frankreich als Höhepunkt. „Ich habe in dieser Woche mein Outdoor-Gespann verkauft. Natürlich versuche ich, einen neuen Vierspänner aufzubauen, aber mein Fokus richtet sich nicht auf die WM in der Normandie, sondern mehr auf die kommende Weltcup-Saison“, erzählte der Ostwestfale. Der Offerte der US-Amerikanerin Allison Stroud konnte der Hufschmied nicht widerstehen. Die Pferde bleiben dennoch vorerst in seinem Stall. Stroud, die im vergangenen Jahr bei der Vierspänner-Ponyweltmeisterschaft startete, wechselt nun in die Königsdisziplin, den Vierspännersport auf Großpferden. „Dabei werde ich ihr in den kommenden Monaten helfen“, so Schneiders.

Ergebnisse: www.engarde.de

DKB-Bundeschampionate

DKB-Bundeschampionate in Warendorf - Foto: www.reit-bilder.de

31. August bis 4. September

Auch 2016 verwandelt sich das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf wieder in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen.

Mehr dazu...