Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

21.12.2014 | 12:30 Uhr | fn-press

Frankfurt: Weihegold OLD gewinnt den Louisdor Preis

Es Fangar´s Samba King im Nürnberger Burk-Pokal siegreich

Frankfurt (fn-press). Der „Louisdor Preis“ 2014 hat einen neuen Sieger. Beim Internationalen Festhallenturnier in Frankfurt setzte sich im Finale der wichtigsten deutschen Serie für acht- bis zehnjährige Dressurpferde auf Grand Prix-Niveau erwartungsgemäß Weihegold OLD durch. Die von Beatrice Buchwald (Voerde) vorstellte neunjährige Oldenburger Stute von Don Schufro erhielt nach ihrem Sieg in der Einlaufprüfung am Freitag auch im Finale am Sonntagvormittag mit 74,800 Prozent die besten Noten, in der von der von der „Lislott und Klaus Rheinberger Stiftung“ gesponserten Förderserie.

 

Mit 71,940 Prozent ging Platz zwei im Finale ebenfalls an eine Stute. Die neunjährige Westfälin Donatella (v. De Kooning) wurde von Hedda Droege (Saerbeck) geritten. Dritter wurde der von Olviver Oelrich (Lengerich) präsentierte Doktor Schiwago. Für den zehnjährigen Hannoveraner von Don Frederico vergaben die Richter 68,380 Prozent.

 

Wie gut die Förderserien im deutschen Spitzendressursport ineinandergreifen, zeigte die Siegerin des diesjährigen Louisdor Preises in Frankfurt. Weihegold OLD hatte am gleichen Ort vor einem Jahr das Finale des Nürnberger Burg-Pokals gewonnen, der wichtigsten Serie für sieben- bis neunjährige Dressurpferde in Deutschland auf dem Niveau des Prix St. Georges.

 

Sieger des diesjährigen Finales im Nürnberger Burg-Pokal wurde Es Fangar´s Samba King unter Matthias Alexander Rath (Kronberg). Der achtjährige Wallach kam auf 74,561 Prozent. Platz zwei holte sich der von Oliver Oelrich vorgestellte Füchtels Floriscount OLD. Der neunjährige Oldenburger Hengst (v. Florencio) erzielte 72,976 Prozent. Über Platz drei konnte sich noch einmal Matthias Alexander Rath mit dem Oldenburger Wallach Danönchen OLD (v. Danone I) freuen (72,707 Prozent).

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...