Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

09.03.2014 | 18:00 Uhr | fn-press

CDI***** Vidauban/FRA: Ulla Salzgeber Dritte in der Grand Prix-Kür

Zahlreiche Siege für deutsche Teilnehmerin Vidauban

VidaubanFR (fn-press). Als beste deutsche Teilnehmerin belegte Ulla Salzgeber (Blonhofen) in der Grand Prix-Kür beim Internationalen Dressurturnier (CDI*****) im französischen Vidauban mit ihrem Rheinländer Herzruf´s Erbe (v. Herzruf) mit 76,325 Prozent Platz drei.

Der Sieg in der Kür ging an den im westfälischen Nottuln lebenden Schweden Patrik Kittel mit Watermill Scandic H.B.C. mit 81,025 Prozent. Zweite wurde Valentina Truppa (Italien) mit Fixdesign Eremo del Castegnato (78,800 Prozent).

Zahlreiche weitere Erfolge gab es für die deutschen Teilnehmer in den übrigen Prüfungen in Vidauban. So belegte in der internationalen Kür für Ponys Liselott Marie Linsenhoff (Kronberg) mit Massimiliano Platz drei (73,792 Prozent). In den Tagen zuvor hatte sie mit Massimiliano bereits einen Sieg und einen zweiten Platz errungen. Im Finale der Jungpferdedressuren siegte Matthias Alexander Rath (Kronberg) bei den Fünfjährigen mit Sir Picardi (84,400 Prozent) und bei den Sechsjährigen mit Sarahani (75, 200 Prozent). Mit Bretton Woods gewann er zudem eine S-Dressur auf St. Georg-Niveau 72,184 Prozent) und eine Prüfung auf Intermediaire-Niveau (70,895 Prozent). Der in Monaco lebende Lucas Alecco Roy sicherte sich mit Wisdom eine internationale Dressur für Junioren (66,842 Prozent).

Reitabzeichen-Filme

FN-Film zum Reitabzeichen 10

Was muss man können?

Welche Anforderungen bei den verschiedenen Reitabzeichen erfüllt werden müssen, erfährt man in diesen Filmbeiträgen der FN. Bei den Reitabzeichen handelt es sich um ein zehnstufiges Qualifikationssystem, mit dem man sich reiterlich vom Anfänger zum Könner entwickeln kann.