Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Ausbildung - APO, Richtlinien, Reitabzeichen - Foto: Jacques Toffi

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Berufsausbildung Pferdewirt

Pferdewirt mit fünf Fachrichtungen

Der Beruf des Berufsreiters (Pferdewirts) hat eine lange Tradition. Anfang dieses Jahrhunderts wurde mit der zivilen Ausbildung zum Berufsreitlehrer begonnen, die später auch staatlich anerkannt wurde. 

Seit dem 1.11.1975 wird dieser Beruf durch das Berufsbildungsgesetz geregelt. Aus den ursprünglichen Bezeichnungen "Bereiter FN" und "Berufsreitlehrer FN" waren die offiziellen Titel "Pferdewirt - Schwerpunkt Reiten" und "Pferdewirtschaftsmeister - Teilbereich Reitausbildung" geworden. Der Titel des Pferdewirtes Schwerpunkt Reiten ist jetzt in die Berufsbezeichnung "Pferdewirt - Fachrichtung "Klassische Reitausbildung" verändert worden. 

Mit der Änderung der Verordnung zum Beruf Pferdewirt vom 1.8.2010 erhält der Beruf eine neue Struktur: Insgesamt werden fünf Fachrichtungen angeboten: 

  • Klassische Reitausbildung 
  • Pferdehaltung und Service 
  • Pferdezucht 
  • Spezialreitweisen und 
  • Pferderennen (Dieser Ausbildungsberuf wird durch die Verbände des Rennreitens geregelt. Weitere Informationen unter Direktorium für Vollblutzucht und Rennen oder Hauptverband für Traberzucht und Rennen.) 

Die Berufsaussichten eines Pferdewirtes sind nach wie vor positiv. Es besteht Bedarf an gut qualifizierten Pferdewirten. Eine gravierende Veränderung ist auch in nächster Zukunft nicht zu erwarten. Die Zahl der Pferde und der aktiven Mitglieder in den Reitbetrieben ist in den letzten Jahren permanent angestiegen. 

Doch zunehmende Konkurrenz durch "neue" Sportarten bei in nächster Zeit sinkender Zahl an jungen Menschen kann man nicht ignorieren. Sicher ist aber, dass die Nachfrage nach Fachpersonal zur Aus- und Weiterbildung von Pferden und Schülern, zur Zucht von Pferden und zur Haltung und Dienstleistung rund um das Pferd auch in Zukunft erhalten bleiben wird. Der demographische Wandel wird sicher nicht vor dem Beruf des Pferdewirtes halt machen. Es wird also auch hier weniger junge Menschen geben, die sich für den Beruf interessieren, was für den Berufsanfänger durchaus positiv sein wird, da die Nachfrage an Fachkräften steigt. 

Voraussetzung für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Tätigkeit sind jedoch überdurchschnittliche Leistungen und eine hohe Einsatzbereitschaft. 

Allgemeine Voraussetzungen 
Der zukünftige Pferdewirt sollte grundsätzlich bei Beginn der Ausbildung eine abgeschlossene Schulausbildung besitzen und geistig wie körperlich den späteren Anforderungen des Berufes Pferdewirt gewachsen sein.Voraussetzungen für den Beruf des Pferdewirtes sind: 

  • Gefühl für den Umgang mit dem Pferd 
  • reiterliches Talent 
  • pädagogisches Geschick im Umgang mit Menschen 
  • Einsatzbereitschaft 
  • Engagement 
  • Verantwortungsbewusstsein 
Vor allem der Umgang mit dem Lebewesen Pferd erfordert Ruhe, Ausgeglichenheit, Durchsetzungs- und Einfühlungsvermögen sowie Charakterfestigkeit. Außerdem ist ein geregelter Acht-Stunden-Tag nicht immer möglich, auch an Wochenenden ist der zukünftige Pferdewirt gefordert. Interessierte müssen wissen, dass sie einen Beruf ergreifen, der sich auch auf ihre Freizeitgestaltung auswirken wird. Sie ergreifen einen Beruf, der ein Stück weit zu ihrer Berufung werden muss. 

Aufgabengebiete
Die Aufgabengebiete des Pferdewirtes sind in allen Ausbildungsteilbereichen sehr vielseitig und anspruchsvoll. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen, die an einen Interessenten dieses Berufes gestellt werden. Dazu gehören im Allgemeinen: 

  • die tägliche Pflege von Pferden 
  • die tägliche Versorgung, d.h. Füttern und Tränken der Pferde und das Misten der Pferdeboxen
  • das Bewegen und Arbeiten von sowohl jungen als auch älteren erfahrenen Pferde 
  • das Vorstellen von Pferden in Wettbewerben und/oder Leistungsprüfungen 
  • die medizinische Erstversorgung bei Verletzungen und Unfällen bzw. medizinische Nachversorgung nach Weisung des Tierarztes 
  • der Einsatz, die Instandhaltung und Pflege von Maschinen, Geräten, Ausrüstung und Zubehör

Ansprechpartner

Foto von Markus Scharmann

Markus Scharmann

Tel 02581/6362-620
Fax 02581/6362-208

E-Mail

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen und für sie um Titel gekämpft. Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly. Wir haben uns gefragt, was machen die "Alten Helden" eigentlich.

Filme ansehen...